Prof. Dr. Jörn Steigerwald

Office Address:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Room:
H4.305
Sprechzeiten:

Di., 10:00h-11:00h

Feriensprechzeiten

Mi, 14.2.24 - 12.00-14 Uhr
Di, 27.2.24 - 10.30-12 Uhr
Di, 26.3.24 - 10.30-12 Uhr

 

Um vorherige Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

About Jörn Steigerwald

Curriculum Vitae

01.06.2020: Auszeichnung für exzellente Onlinelehre

Exzellenzurkunde, verliehen durch die Fachschaft Lehramt Paderborn, für herausragende Leistungen in der Onlinelehre (Sommersemester 2020).

Publications

Latest Publications

Müttertragödien. Affekt, Macht und Politik in Marie-Anne Barbiers 'Cornélie, mère des Gracques' (1703)
J. Steigerwald, Romanistische Zeitschrift Für Literaturgeschichte 47 (2023) 59–86.
Molière, dramaturge de la société de cour.
J. Steigerwald, H. Schlieper, Molière, Dramaturge de La Société de Cour., 2023.
Les trois corps du roi ou la comédie familiale de Molière: "La Princesse d'Élide"
J. Steigerwald, in: J. Steigerwald, H. Schlieper (Eds.), Molière, Dramaturge de La Société de Cour, 2023, pp. 25–36.
Im Namen des Vaters. Liebe, Sexualität und Familie in Carlo Goldonis "La locandiera" und Gotthold Ephraim Lessings "Emilia Galotti“
J. Steigerwald, Artes. Zeitschrift für Literatur und Künste der frühmodernen Welt, 1 / 1 (2022) 168–199.
Himmlische Klänge und Zaubergesänge in Torquato Tassos "Gerusalemme liberata“
Steigerwald J., in: Siebenborn E.-V. (Ed.), Literatur und Musik im Cinquecento: Zwischen septem artes liberales und Humanismus in Italien, Harrassowitz, Wiesbaden, 2022, pp. 183–200.
Show all publications

Teaching


Current Courses

  • Probleme des Realismus in der Gegenwartsliteratur (Michel Houellebecq, Christian Kracht und Wu Ming)
  • Modulabschlussprüfung: Professionalisierungsmodul - Kurs: Professionalisierungsseminar/Projektseminar: Ältere deutsche Literatur oder Neuere deutsche Literatur - GyGe / BK
  • Europäische Literaturgeschichte III: 1800-Gegenwart
  • Eleganz. Eine kleine Kulturgeschichte von Baldassare Castiglione bis Giorgio Armani
  • Angewandte Forschungsmethoden der Komparatistik
  • Aby Warburg oder die Geburt der Kulturwissenschaft in Florenz (Exkursionsseminar)

Further Information

1. Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Konzepte der Poiesis, insbesondere Fragen zur Naturalisierung der Allegorie
 (13.-17. Jahrhundert)
  • Literarische ‚anthropologia christiana’ (13-18. Jahrhundert)
  • Empirische und literarische Anthropologie (17.-19. Jahrhundert)
  • Soziale und ästhetische Praxis der höfischen Gesellschaft, insbesondere der
Galanterie als sozialem Ideal (15.-18. Jahrhundert)
  • Liebessemantik, insbesondere Modelle der Liebe in der italienischen
Renaissance sowie Geschlechter und Sexualitätsforschung (15.-20. Jahrhundert)
  • Theorien der Imagination von der Renaissance bis zur Aufklärung
  • Das Verhältnis von Raum, Imagination und Subjekt um 1800
  • Wissenschaftsgeschichte (18.-20. Jahrhundert): Modelle des Kulturtransfers 
(17.-19. Jahrhundert)

Aktuelle(s) Forschungsprojekt(e)

2. Lehre

3. Funktionen

 

  • Herausgeber der Zeitschrift Artes: Literatur und Künste der frühmodernen Welt. Paderborn: Brill/Fink (zusammen mit Jörg Robert)
  • Herausgeber der Reihe Poesis. Schriften zur Literatur und den Künsten der frühmodernen Welt. Paderborn: Brill/Fink (zusammen mit Jörg Robert)
  • Herausgeber der Reihe Culturae. Intermedialität und historische Anthropologie. Wiesbaden: Harrassowitz (zusammen mit Kirsten Dickhaut)
  • Beirat der Zeitschrift Comparatio. Zeitschrift für Vergleichende Literaturwissenschaft. Heidelberg: Winter

4. Tagungsorganisation (Auswahl)

- Panel: Gattung und Geschlecht II - die Angemessenheit (in) der Tragödie der Frühmoderne                                                                                              27. Deutscher germanistentag Paderborn, 27.09.2022 | 14.00 - 16.00 | H4.113

- Sektion: Die Erneuerungen der Tragödie in der Frühen Neuzeit (Frankreich, Italien, Spanien)                                                                                              36. Romanistentag, Kassel, 29.9.-2.10.2019 (gemeinsam mit Hendrik Schlieper)

- ZwischenSpielZeit. Das Theater der Frühaufklärung (1680-1730).                                                                                                                          12.9.-13.9.2019; Universität Paderborn (gemeinsam mit Leonie Süwolto)

- Journée d'études: Georges de Scudéry et le théâtre.                                                                                                                                             21.-22.3.2019, Universität Paderborn (gemeinsam mit Hendrik Schlieper)