Lehrpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Die Hochschulleitung schreibt den Lehrpreis für junge Wissenschaftler*innen aus, um ausgezeichnete Leistungen in der Lehre, Beratung und Betreuung zu würdigen. Der Preis soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich für eine gute Hochschullehre zu engagieren. Gleichzeitig soll der Lehrpreis zur Stärkung und Weiterentwicklung des Profils und der Leitidee der Universität beitragen. Ziel des Lehrpreises an der Universität Paderborn ist die Würdigung von Lehrkonzepten und -methoden mit herausragendem und beispielhaftem Charakter.

Vier Personen im Smart Casual Look stehen auf dem Campus der Universität. Die drei Preisträger:innen halten Blumensträuße und Urkunden in der Hand.

Lehrpreis 2022

Wir freuen uns an dieser Stelle die Lehrpreisträger*innen 2022 bekannt geben zu können und gratulieren seitens der Hochschuldidaktik ganz herzlich!

Learn more

Allgemeine Informationen

Neben der Auszeichnung des Engagements und der Leistungen auf dem Gebiet der Lehre stehen insbesondere die konkrete Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Lehrkonzeptionen im Vordergrund.

Der Preis würdigt herausragende Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung in grundständigen (einschließlich Master-)Studiengängen an der Universität Paderborn. Prämiert werden insbesondere wesentliche Beiträge und/oder herausragendes Engagement bei der erfolgreichen Entwicklung, Umsetzung bzw. Anwendung von qualitätsverbessernden

  • (innovativen) Veranstaltungsformen,
  • neuen Lehr- und Lernmaterialien (inkl. E-Learning),
  • Konzepten zum Theorie-Praxis-Transfer,
  • Beratungs- und Betreuungskonzepten sowie
  • sonstigen Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre.

Schwerpunktsetzungen in einem der Bereiche sind erwünscht. Ebenso können Leistungen in der Lehre gewürdigt werden, die in tradierten und bewährten Lehr- und Beratungsformen erbracht werden und sich durch ihre herausragende Qualität auszeichnen.

Zur Bewerbung aufgefordert werden junge Nachwuchswissenschaftler*innen der Universität Paderborn (insb. wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, (Post-)Docs, Akademische Räte, LfbAs, Juniorprofessor*innen und Teams unter Leitung von (Mittelbau-)Lehrenden). Jede*r Kandidat*in kann nur einmal einen Preis erhalten. Bewerben können sich Einzelpersonen oder Gruppen, die ausgezeichnete Leistungen in der Lehre und Betreuung aufweisen. Teilnehmer*innen am Wettbewerb können auch durch Dritte begründet vorgeschlagen werden. Vorschlagsberechtigt sind alle Angehörigen der Universität Paderborn. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Vorschlag entweder direkt an die entsprechenden Kandidat*innen oder an Judith Osthushenrich, damit der Vorschlag weitergeleitet wird. Die Antragsstellung erfolgt dann durch die Teilnehmer*innen selbst.

Der Preis ist mit insgesamt 15.000 € dotiert. Es können bis zu drei Preise in einem Jahr vergeben werden. Das Preisgeld ist nicht zweckgebunden.

Um ein möglichst breites Feld an Lehrkonzeptionen und nachhaltigen Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung zu würdigen, werden neben formalen Kriterien (siehe Formblatt zum Antrag) grundsätzlich die folgenden inhaltlichen Kriterien zur Vergabe des Preises zugrunde gelegt:

  • Ausgangslage, Zielbeschreibung, Umsetzungsstrategien und Interpretation der Ergebnisse werden beschrieben (bspw. welche Relevanz hat Ihr Lehrprojekt im Kontext Ihres Fachs, was wollten Sie erreichen, wie haben Sie das umgesetzt und wie gelungen war die Umsetzungsstrategie hinsichtlich der Zielerreichung?)
  • Innovation und Verbesserung der Qualität in der Lehre (bspw. Verbesserung der Lehrsituation, …)
  • didaktisches Gesamtkonzept, besondere Betreuungs- und Beratungsleistungen (bspw. definierte Learning Outcomes, Förderung von Schlüsselkompetenzen, …)
  • Theorie-Praxis-Transfer (bspw. Verknüpfung theoretischer Inhalte mit der Praxis, Nutzung von (Anwendungs-)Beispielen, …)
  • Nachweise über den Erfolg (bspw. studentische Evaluation, Erreichung von Lernzielen, …)
  • Perspektiven auf Übertragbarkeit, Nachhaltigkeit und Verbesserungsmöglichkeiten (bspw. Übertragbarkeit auf andere Fächer, Konsequenzen aus der Evaluation, …)
  • weitere Kriterien u.a. Forschungsbezug, Diversität, Internationalisierung, Interdisziplinarität (bspw. Berücksichtigung von Diversitätsaspekten in der Lehre, Verknüpfung zu anderen Fächern, …)

Auf dem Formblatt zum Antrag finden Sie auf Seite 3 weitere Informationen zu den Vergabekriterien. Bei Unsicherheiten steht Ihnen die Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldiaktik beratend zur Seite.

Der Preis wird jährlich auf dem Tag der Lehre der Universität Paderborn vergeben. Schriftliche Bewerbungen (ausgefülltes Formblatt zum Antrag sowie die dort eingeforderten Bewerbungsunterlagen) für das Jahr 2023 sind vom 03. April bis einschließlich 11. August 2023 (Ausschlussfrist) erbeten. Die Antragsstellung erfolgt durch die Bewerber*innen selbst, es kann maximal ein Antrag pro Bewerber*in eingereicht werden. Gerne können Sie auch Personen zur Bewerbung ermuntern; Empfehlungsschreiben von anderen Personen können der Bewerbung beigefügt werden.

Lehrprojekte, die bereits mit einem anderen Lehrpreis o.ä. ausgezeichnet wurden, können nicht berücksichtigt werden.

Die Bewerbungsanträge (Formblätter, Unterlagen und Anhang) sind jeweils in elektronischer Form (in einer pdf-Datei mit max. 8 MB) unter hochschuldidaktik(at)upb.de einzureichen. Für Rückfragen steht Ihnen Judith Osthushenrich gerne zur Verfügung.

Verspätet eingehende oder unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Auf Grundlage der Projektskizzen und der o.g. Kriterien wird von einer Kommission in einem mehrstufigen Verfahren eine Auswahl getroffen.

Für die Auswahlkommission
Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner
Vizepräsident für Lehre, Studium und Qualitätsmanagement

Lehrpreisträger*innen für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Ansprechpartnerin

Judith Osthushenrich

Higher Education Development Office

Room E5.323
Paderborn University
Pohlweg 55
33098 Paderborn