Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

...
Europäische Studien/Études Européennes (Bachelor und Licence)
Bachelor of Arts (B.A.)

Titelbild zum Bachelorstudiengang Europäische Studien/Études Européennes (Foto: Universität Paderborn)

Europäische Studien/Études Européennes (Bachelor und Licence) - Bachelor of Arts (B.A.)

Details
Anlauf- und Beratungsstellen
Regelstudienzeit6 Semester
Studienstart zum Wintersemester
ECTS 180
Sprachedeutsch
StudienplatzvergabeZulassungsbeschränkt

Zugangsvoraussetzungen

Schulabschluss

Sprachkenntnisse

Es werden in Deutsch und Französisch jeweils das Niveau B2 verlangt, in Englisch ist Niveau B1 wünschenswert.

Auswahlgespräch

Bestandteil des Auswahlverfahrens ist ein Auswahlgespräch. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Instituts für Romanistik.

Studieninhalte

Die Europäischen Studien (Schwerpunkt Deutschland/Frankreich)/Études Européennes (ÉE) sind ein binationaler Doppeldiplomstudiengang in Kooperation zwischen der Universität Paderborn und der Le Mans Université, gefördert von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH). Es handelt sich um einen grundständigen berufsqualifizierenden Studiengang von dreijähriger Dauer. Er ist für Jahrgangsgruppen von überschaubarer Größe konzipiert: Maximal zehn Studierende pro Jahrgang und Universität können zugelassen werden. Integriert sind ein Studienjahr an der Partneruniversität in Le Mans und ein sechswöchiges Auslandspraktikum. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums werden deutschen und französischen Absolvent*innen jeweils die beiden gleichwertigen Grade „Bachelor“ und „Licence“ verliehen. Im Vordergrund steht eine berufs- und praxisbezogene Sprachausbildung in beiden Partnersprachen Französisch und Deutsch, außerdem in Englisch. Inhaltlich beschäftigen wir uns mit französischer, deutscher und englischer Kultur-, Literatur- und Sprachwissenschaft, mit Geschichte, Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft Europas. Das breitgefächerte Studium ermöglicht es Ihnen, interdisziplinär zu lernen und von Anfang an persönliche Schwerpunkte zu setzen. Der Erwerb von Zusatzqualifikationen (EDV, mündliche und schriftliche Präsentationsformen, interkulturelle Kommunikationskompetenzen) ist fester Bestandteil des Curriculums.

Ist es das richtige?

Sie haben vielfältige Interessen und möchten mehr über Kulturen, Wirtschaft und Geschichte in Europa erfahren? Sie begeistern sich für Frankreich und die französische Sprache, sind aber auch dem Englischen nicht abgeneigt? Sie sind motiviert, ein Jahr an einer französischen
Universität zu studieren?

Aufbau des Studiums:

Das erste Jahr der Europäischen Studien verbringen Sie an der Universität Paderborn, wo Sie sprachpraktische Module in Französisch I und II sowie Englisch belegen, sich mit europäischer Kultur und Politik befassen sowie in einem Wahlpflichtmodul eigene Akzente setzen. Wie auch im dritten Jahr können Sie hier zwischen Europäischen Literaturen und Kulturen, Europäischen Sprachen, Europäischer Geschichte und Wirtschaftswissenschaften wählen. Im zweiten Studienjahr wird der deutsch-französische Jahrgang in Le Mans zusammengeführt. Dort nehmen Sie an Französisch- und Englischkursen teil, außerdem an Kursen zu Geschichte, Europarecht, Wirtschaft und Marketing. Es folgt ein mindestens sechswöchiges Praktikum im fremdsprachigen Ausland, bevor alle Studierenden im dritten Jahr nach Paderborn kommen. Neben dem Wahlpflichtmodul umfasst das Curriculum nun Gesellschaft, Politik und Kulturräume in Europa, Europäisches Wirtschaftsrecht und Sprachpraxis. Studienbestandteile sind außerdem eine Bachelorarbeit und deren mündliche Verteidigung. Grundsätzlich gilt, dass bereits ab dem ersten Jahr ein gehobenes Niveau und eine hohe Lernbereitschaft vorausgesetzt werden. Die Orientierungstage (O-Phase) vor Beginn des Studiums sollten Sie unbedingt mitmachen. Hier erhalten Sie wichtige Infos, um Ihr Studium zu managen und um zu erfahren, wer an der UPB für was zuständig ist. In der O-Phase lernen Sie zudem wichtige neue Menschen kennen: Ihre Kommiliton*innen, denn zusammen macht das Studium noch mehr Spaß und
Teamarbeit erleichtert das Vorankommen.

Erster Studienabschnitt (1.-2. Semester)

Die deutschen Studierenden absolvieren ihre Studienmodule in Deutschland (die französischen Studierenden in Frankreich):

  • Sprachpraxis Französisch I und II
  • Sprachpraxis Englisch
  • Methodische Grundlagen: Europäische Geschichte, Politik und Kultur
  • Europäische Literaturen und Kulturen
  • Optionalbereich

Zweiter Studienabschnitt (3.-4. Semester)

Gemeinsames Studium aller Studierender eines Jahrganges in Le Mans:

  • Français
  • Anglais
  • Économie et commerce
  • Études Européennes – Histoire
  • Études Européennes – Perspectives de l’Europe
  • Études Européennes – Droit
  • Études Européennes – Projet personnel
  • Unité d’enseignement libre

Dritter Studienabschnitt (5.-6. Semester)

  • Gemeinsames Studium aller Studierender eines Jahrganges in Paderborn:
  • Gesellschaft, Politik und Kulturräume in Europa
  • Europarecht: Die Grundfreiheiten und europäischen Politiken
  • Sprachpraxis
  • Praktikum
  • Bachelorarbeit (inklusive mündlicher Verteidigung)
  • Ein weiteres Modul aus den folgenden drei Modulen : Europäische Literaturen und Kulturen, Europäische Sprachen oder Europäische Geschichte

Auslandsstudium

Im Rahmen des Bachelor-Licence-Studiums verbringen die deutschen Studierenden das zweite Studienjahr an der Université du Maine, in Le Mans, Frankreich; die französischen Studierenden das dritte Studienjahr an der Universität Paderborn. Zudem beinhaltet das Studienprogramm ein obligatorisches mindestens sechswöchiges Auslandspraktikum, das von den deutschen Studierenden in der Regel im frankophonen Ausland, von den französischen Studierenden in der Regel im germanophonen Ausland absolviert wird.

Das gibt es dazu:

Die Universität Paderborn bietet Ihnen eine Menge mehr, um Dinge zu erlernen, sich auszutauschen und über den Tellerrand zu schauen. Erweitern Sie Ihr Sprachrepertoire durch die Kurse am Zentrum für Sprachlehre und frischen Sie Ihre Office Skills mit den Kursen von DoIT auf. Auch kulturelle Angebote bietet die Universität Paderborn: Ein regelmäßiges Programm an unserer Studiobühne, Slams und Lesungen sind da nur ein paar Beispiele. Einen eigenen Radiosender und spezielle mediale Arbeitsplätze zum kreativen Austoben stellt das IMT:Medien. Und natürlich gibt es auch
ein umfangreiches Angebot des Hochschulsports. Bei Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten, zur Bewerbung für den Traumjob oder zu Finanzierungsmöglichkeiten Ihres Studiums finden Sie viele Ansprechpartner*innen. Die Gebäude der UPB liegen fast alle auf dem Campus, es gibt grüne Wiesen zum Entspannen und reichlich Angebote, um sich zu stärken: die Mensa Academica und die Mensa Forum, das Grill | Café, die Caféte und das Lädchen, unseren kleinen Campus-Kiosk. Alles ist durch kurze Laufwege gut erreichbar. Auch unsere Bibliothek liegt zentral und ist durch die guten Öffnungszeiten ein toller Ort zum Lernen.

Die Europäischen Studien in Paderborn bieten den Studierenden noch ganz spezielle Angebote:

  • eigene Seminare zur Europapolitik
  • Team Teaching im 2. und 3. Studienjahr, bei dem eine Hausarbeit und die Ideen für die Bachelorarbeit vor einem deutsch-französischen Kolloquium vorgestellt werden
  • Sprachenstammtisch des Instituts für Romanistik
  • geplant: Ringvorlesung zu europäischen Themen

Weitere Informationen:
Homepage des Studiengangs

Dokumente

Tätigkeitsfelder

Als Geistes- und Kulturwissenschaftler*in eignen Sie sich Theorien und Methoden an, mit deren Hilfe Sie neue Gedanken und Zusammenhänge entwickeln. Außerdem trainieren Sie, überzeugend zu argumentieren, zu recherchieren und eigene Erkenntnisse zu vermitteln – in mündlichen Vorträgen genauso wie in schriftlichen Arbeiten. Und genau das ist auch später auf dem Arbeitsmarkt von Ihnen gefragt, ebenso wie Organisationstalent, Selbstdisziplin und Zeitmanagement. Als Absolvent*in der Europäischen Studien verfügen Sie über hohe interkulturelle sowie sprachliche Kompetenzen und arbeiten z.B. bei politischen Institutionen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, im Journalismus, im Tourismus, in Museen oder bei international operierenden Unternehmen, speziell natürlich im deutsch-französischen Bereich. Vieles hängt von Ihrem Profil, Ihren Neigungen und Praxiserfahrungen ab. Gerne berät Sie hierzu das Team der ÉE, es kann Ihnen auch Kontakt zu ehemaligen Studierenden herstellen. Spezielle Veranstaltungen zeigen Ihnen Berufsfelder auf. Alternativ zum Berufseinstieg bieten die Europäischen Studien Ihnen die  Möglichkeit, Ihre im Bachelor erworbenen Kenntnisse in nationalen sowie internationalen Masterstudiengängen zu vertiefen, die z.B. das europäische Profil noch erweitern und eine spätere Tätigkeit im Umfeld der europäischen Institutionen ermöglichen.

Für Absolvent*innen dieses Studiengangs ergeben sich sowohl im deutsch- als auch im französischsprachigen Raum vielfältige berufliche Optionen, beispielsweise in folgenden Berufsfeldern:

  • Journalismus
  • Tourismus
  • Museen
  • Politische Institutionen
  • Kultur- und Bildungseinrichtungen

Weitere Informationen:
Karriereportal des Career Service
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

Verwandte Studiengänge

Die Universität der Informationsgesellschaft