Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Zweckgebundene Mittel für Gleichstellungsmaßnahmen in Schwerpunktprogrammen

In einem Schwerpunktprogramm können im Rahmen des Koordinationsprojektes pro Jahr bis zu 15.000 Euro für Gleichstellungsmaßnahmen beantragt werden.

Hier kann die Bereitstellung von zusätzlichen Mitteln beispielsweise dafür eingesetzt werden, eine Netzwerkbildung zwischen den im Schwerpunktprogramm geförderten Nachwuchswissenschaftlerinnen zu initiieren. Denkbar ist auch, dass mit zusätzlichen Mitteln die Betreuung von Kindern der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler während einer Veranstaltung des Schwerpunktprogramms finanziert wird.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bei Fragen zu Gleichstellungsmaßnahmen in Schwerpunktprogrammen und Forschergruppen stehen Ihnen bei der DFG Frau Doris Brennecke-Schröder (E-Mail: Doris.Brennecke-Schroeder(at)dfg(dot)de, Telefon: 0228/885-2614) sowie die zuständigen Referentinnen und Referenten zur Verfügung.

ÜBERSICHT

Fördermittel im Rahmen des Gleichstellungskonzepts

Förderlinie 1
Förderlinie 2
Förderlinie 3

audit familiengerechte hochschule

Der Universität Paderborn wurde am 22. November 2005 als erster Universität in NRW das Grundzertifikat zum audit familiengerechte hochschule verliehen.

TOTAL E-QUALITY

Die Universität Paderborn hat für ihre an Chancengleichheit orientierte Personalpolitik das TOTAL E-QUALITY Prädikat erhalten.

charta der vielfalt

Die Universität Paderborn hat die "charta der vielfalt" im Oktober 2011 unterzeichnet.
Weitere Informationen finden Sie hier

Die Universität der Informationsgesellschaft