Kur­s­bes­chreibung

Nr. 820.01

Erstes Vorsingen? Bewerben auf Professuren

Termine

26.11. und 27.11.2024 jeweils von 09:00 bis 17:00 Uhr

Ort

Online-Seminar

Zielgruppe

Postdocs in der frühen und fortgeschrittenen Phase, Juniorprofessor*innen und Nachwuchsgruppenleiter*innen

Teilnehmerzahl

max. 12 Personen

Kursziele

Der Kurs soll die Teilnehmenden auf die wichtigsten Phasen des Berufungsverfahrens in Deutschland (schriftliche Bewerbung inklusive Forschungs- und Lehrkonzept, mündliche Anhörung inklusive wissenschaftlicher Vortrag, Lehrprobe und Kommissionsgespräch) vorbereiten

Inhalte

Ziel dieses Berufungstrainings ist es, die Teilnehmenden auf alle Phasen des Bewerbungsprozesses für eine (Junior-)Professure optimal vorzubereiten. Wir beschäftigen uns mit dem Ablauf des Berufungsverfahrens, den schriftlichen Bewerbungsunterlagen sowie mit inhaltlichen und strategischen Überlegungen für Berufungsvortrag, Lehrprobe und Kommissionsgespräch. Wir thematisieren dabei die wichtigsten Stationen und die kritischen Momente des Auswahlprozesses, typische Fragen im Kommissionsgespräch, mögliche Fallstricke während des Berufungsvortrags und der Lehrprobe, aber auch die ambivalenten Interessen innerhalb einer Berufungskommission. Darüber hinaus trainieren wir die erfolgreiche Selbstpräsentation sowie die Herausstellung der eigenen Qualifikationen in den verschiedenen Phasen des Berufungsverfahrens.

Methoden

Interaktiver Input, Eigenanalyse einer Stellenausschreibung, Kurzvorträge durch die Teilnehmenden, Übungen zum Interview

Referentin

Dr. Dieta Kuchenbrandt

Informationen zur Referentin

Dr. Dieta Kuchenbrandt ist Psychologin mit Zusatzausbildung als Coach und Managementberaterin. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Postdoktorandin (Universität Bielefeld) und Vertretungsprofessorin (Universität Osnabrück) ist sie heute Dozentin und Beraterin für Wissenschaftler*innen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Planung der akademischen Karriere sowie Bewerbungen auf Professuren.

Hinweise

Das Seminar wird Online über ZOOM durchgeführt. Es werden ein PC/ Laptop mit Lautsprecher, Mikrofon und Kamera benötigt. Bei Bedarf kann ein entsprechend ausgestatteter Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden (Bitte melden Sie sich bei Bedarf spätestens 1 Woche vorab).

Material und Dokumentation werden nach dem Meeting bereitgestellt.

Meldestichtag

4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

This form is currently unavailable due to maintenance!