Aktionstag gegen Rassismus am 30. April 2024

Anlässlich der jährlichen Internationalen Wochen gegen Rassismus laden die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte, Dr. Annika Hegemann, gemeinsam mit der Referentin für Diversity, Laura Maring,  der Prodekanin für Nachhaltigkeit, Gleichstellung und Diversität der Fakultät Kulturwissenschaften, Dr. Larissa Eikermann, sowie der Geschäftsführerin des Zentrums für Geschlechter Studien / Gender Studies, Dr. Claudia Mahs, und den studentischen Organisationen der Ausländischen Studierenden-Vertretung (ASV) und des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) alle Interessierte zu einem Aktionstag gegen Rassismus an der Universität Paderborn ein.

Zuammen mit dem Koordinator für Geflüchtete an der Universität Paderborn, Volker Verhoff, und weiteren Kooperationspartner*innen möchten sie ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Hierzu werden im Foyer von 11:00 bis 14:00 Uhr unterschiedliche Mitmachformate und Informationsangebote in Form von Aktionsständen angeboten, die sich u.a. mit den Themen Rassismus und rassismuskritischer Haltung befassen und erste Einblicke und neue Perspektiven zum Themenkomplex eröffnen sollen.

Der Ak­ti­ons­tag im Über­blick

Ansprechperson vor Ort: Laura Maring (Referentin für Diversity)

 

Angebot: An diesem Stand stehen verschiedene Mitmachformate wie ein implicit bias Test, ein Konversationskartenspiel zum Thema Rassismuskritik sowie einige Kurzfilme zum Thema Alltagsrassismus im Fokus. Gemeinsam möchten wir so mit euch zur Thematik ins Gespräch kommen und alle Interessierten beim Umgang mit Rassismus/ rassistischen Äußerungen durch Aufklärungsflyer, Poster und Handreichungen fachkundig unterstützen.

Ansprechperson vor Ort: Dr. Larissa Eikermann (Prodekanin für Nachhaltigkeit, Gleichstellung und Diversität der Fakultät Kulturwissenschaften) in Kooperation mit der ADA - Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit im Caritasverband e.V.

Angebot: Mit einer Ausstellung wollen wir Alltagsrassismus in den Fokus rücken. Im Mittelpunkt stehen dabei Erfahrungen von Betroffenen, die künstlerisch umgesetzt wurden.

 

Ansprechperson vor Ort: Dr. Claudia Mahs (Geschäftsführerin des Zentrums für Geschlechter Studien / Gender Studies)

Angebot: ­An diesem Stand wird es einen umfangreichen Büchertisch zum Thema Rassismus und Rassismuskritik geben. Inhaltlich richten sich die Bücher sowohl an Kinder und Jugendliche, als auch an Erwachsene und Personen, die die Thematik im Kontext von Bildungseinrichtungen näher beleuchten möchten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, in den Büchern zu stöbern und über die Inhalte miteinander ins Gespräch zu kommen.    

Ansprechpersonen vor Ort: Lakshay Khanna (ASV), Tatjana Lüke & Michele Tomea Mallorquin (AStA)

Angebot: An diesem Stand werden Mitglieder der ASV - POCs mit unterschiedlichem Background - in einem offenen Dialog das Thema "Subtiler Rassismus" beleuchten, seine Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen und wie unbeabsichtigte Handlungen und Untätigkeit ihn ermöglichen. Wir werden auch darüber sprechen, wie kleine Veränderungen in unserer Wahrnehmung der Dinge und ein wenig Entgegenkommen eine lebendige Gesellschaft voranbringen können.

Der AStA bietet an dem Aktionstag ein diverses Angebot zu verschiedenen rassismuskritischen Themenkomplexen an. Hier erwarten euch unter anderem Broschüren, Flyer, Bücher und Plakate. Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit, interaktive Spiele zu spielen und euch so mit uns, aber auch anderen Personen, auszutauschen.

 

Ansprechperson vor Ort: Volker Verhoff (Koordinator für Geflüchtete an der Universität Paderborn), Donald Ulrich Fonkou Dassi und Vitalii Krasnorutskyi

 

Angebot: Das International Office wird am 30.04.2024 durch das Koordinationsbüro für geflüchtete Studierende vertreten sein. Volker Verhoff, Donald Ulrich Fonkou Dassi und Vitalii Krasnorutskyi werden die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten für Geflüchtete an der Universität Paderborn vorstellen. Wer sich bereits online vorab informieren möchte, findet hier einen ersten Überblick.

Vortrag anlässlich des Aktionstags zum Thema "Hochschulstrukturen und Rassismuskritik " im Sommersemester 2024

Im Zuge des Aktionstags wird die Beauftragte für Rassismuskritik der Universität zu Köln, Prof. Dr. Katajun Aminpur, einen Vortrag zum Thema "Hochschulstrukturen und Rassismuskritik " halten. Dieser findet Sommersemester 2024 in digitaler Form statt und richtet sich an alle Interessierte, die sich gerne näher mit Rassismuskritik im universitären Kontext auseinandersetzen möchten.

Weitere Informationen folgen hier in Kürze.