Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Kursbeschreibung

Dieser Kurs ist Teil der Modulreihe Führungskompetenz

Nr. 605.01

Führung Modul 5 - Grundlagen des Konflikt- und Changemanagement

Termine

25.07.2022 und 26.07.2022 jeweils von 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Ort Präsenzworkshop

Zielgruppe

(angehende) Führungskräfte

Teilnehmerzahl

max. 12 Personen

Inhalt

„Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, ist einer von ihnen überflüssig“ (Churchill).

Konflikte sind der Motor der Weiterentwicklung, werden aber i.d.R. als grundsätzlich negativ wahrgenommen. Konfliktmanagement ist eine zentrale Aufgabe von Führungskräften gleichzeitig sind Führungskräfte – zumeist auf der mittleren Führungsebene –entscheidende Erfolgsgaranten für die zielführende Umsetzung von Umstrukturierung, Reorganisation, Anpassung oder Neuausrichtung einer Organisation oder Organisationseinheit – was häufig mit Konflikten einhergeht.

In diesem Modul  werden Sie

  • Unterschiedliche Konfliktarten und deren Ursachen kennen lernen
  • Grundbedürfnisse der Konfliktbeteiligten erfahren
  • Den Umgang mit den eigenen Emotionen und den Emotionen der Konfliktbeteiligten reflektieren
  • Eskalationsstufen von Konflikten identifizieren können
  • Techniken der Konfliktbearbeitung üben
  • Die Ebenen und Dynamik von Veränderungsprozessen kennen lernen
  • Ihr Selbstverständnis, die eigene Rolle und Aufgabe im Veränderungsprozess reflektieren
  • Widerstände (Team- und Individualebene) gegen Veränderungsprozesse identifizieren und ihnen proaktiv begegnen lernen

Inhaltliche Schwerpunkte sind vor allem

  • Konflikte oder nur eine Störung?
  • Ganzheitliche Techniken er Konfliktbearbeitung
  • Ebenen und Dynamik von Veränderungsprozessen
  • Typische Widerstandsarten in Veränderungsprozessen.
  • Die eigene Rolle und Aufgabe  als Führungskraft im Veränderungsmanagement,

Da der universitäre „Lehr- und Forschungsalltag“ in der Regel anderen Gesetzen folgt als denen von Organisationen  in der freien Wirtschaft, werden zielgruppenspezifisch  auch konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für den universitären Arbeitsalltag entwickelt.

Methoden Impulsbeiträge, Diskussion, Fallbearbeitung, Gruppenarbeit, Rollenspiele

Referent

Dr. Martin Sabel
Informationen zum Referent

von 1993 – 2001 wissenschaftlicher Angestellter und Projektleiter im Lehr- und Forschungsbereich Erziehungswissenschaft/Berufsbildung an der Universität Paderborn

seit 2002 Geschäftsführer der Sabel Consulting GmbH

Der Schwerpunkt der Beratungs- und Trainingstätigkeit  liegt in den Bereichen Führung, Kommunikation,  Besprechungsmanagement,  Verhandlungstechnik und Konfliktmanagement  in der öffentlichen Bundesverwaltung, sozialen Einrichtungen und im Mittelstand

Hinweise

Das Seminar ist als Präsenzseminar konzipiert. Sollte die Umstellung auf ein Online-Format notwendig sein, werden Sie spätestens 2 Wochen vorab informiert. 

Meldestichtag

2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

Anmeldung

Gewünschte(r) Kurs(e)
Angaben zur Person
Zustimmung des/der Vorgesetzten

Einwilligungserklärung *

Die Universität der Informationsgesellschaft