Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Auszeichnungen

Durch ihre Gleichstellungsaktivitäten hat die Universität Paderborn in den letzten Jahren sichtbare Erfolge zur Verbesserung der Chancengleichheit von Frauen und Männern zu verbuchen. Durch die Entwicklung neuer Maßnahmen und die Optimierung bestehender Maßnahmen konnte der Frauenanteil im Wissenschaftsbereich erheblich gesteigert werden.

Die Erfolge der Gleichstellungspolitik zeigten sich in den letzten Jahren in vielen Auszeichnungen:

Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG

2010 wurde das Gleichstellungskonzept der Universität Paderborn im Rahmen der Umsetzung der „Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG“ von der DFG einstimmig als „vorbildlich“ in das höchste Umsetzungsstudium 4 eingestuft. Auch der Zwischenbericht (2011) und der Abschlussbericht (2013) der Universität Paderborn zur Umsetzung der „Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards“ wurden von der DFG in die höchste Bewertungsstufe eingeordnet. Damit bescheinigt die DFG der Universität Paderborn die Weiterführung ein bereits erfolgreich etablierten Konzepts welche durch weitere innovative Ansätze ergänzt wird.

Professorinnenprogramm

Das Gleichstellungskonzept der Universität Paderborn erhielt eine positive Bewertung im Rahmen des Professorinnenprogramms I. Dadurch konnten Mittel für die fünfjährige Finanzierung von drei neuberufenen Professorinnen eingeworben werden. Auch an der Fortführung des Programms, dem Professorinnenprogramms II, hat die Universität Paderborn erfolgreich teilgenommen und beabsichtigt im Rahmen dieses Programms erneut drei Professuren zu beantragen.

TOTAL E-QUALITY-Prädikat

2009, 2012 2015 und 2018 wurde der Universität Paderborn das Total E-Quality-Prädikat verliehen. Das Prädikat wird für beispielhaftes Handeln im Sinne einer an Chancengleichheit ausgerichteten Personalführung vergeben. Zudem erhielt die Universität Paderborn 2018 das Zusatzprädikat Diversity.

audit familiengerechte Hochschule

Die Universität Paderborn hat 2005 als erste Universität in Nordrhein-Westfalen durch die Teilnahme am „audit familiengerechte hochschule“ der Beruf und Familie gGmbH das Grundzertifikat „familiengerechte hochschule“ erlangt. Die Auditierung konnte durch erfolgreiche Re-Auditierungen in den Jahren 2008, 2012 und 2015 bestätigt werden.

Genderpreis für „Geschlechtergerechte Hochschulkonzepte"

2009 erhielt die Universität den Genderpreis des Landes NRW mit einer Dotierung von 100.000 € für das beste Gleichstellungskonzept.

charta der vielfalt

Durch die Unterzeichnung der „charta der vielfalt“ im Oktober 2011 spricht sich die Universität Paderborn dafür aus, alle Mitarbeiter_innen gleichermaßen wertzuschätzen. Aspekte wie Geschlecht, geschlechtliche Identität, Nationalität, ethnische Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexuelle Orientierung oder Identität sollen zu keiner Benachteiligung führen.

audit familiengerechte hochschule

Der Universität Paderborn wurde am 22. November 2005 als erster Universität in NRW das Grundzertifikat zum audit familiengerechte hochschule verliehen.

TOTAL E-QUALITY

Die Universität Paderborn hat für ihre an Chancengleichheit orientierte Personalpolitik das TOTAL E-QUALITY Prädikat erhalten.

charta der vielfalt

Die Universität Paderborn hat im Oktober 2011 die "charta der vielfalt" unterzeichnet.
Weitere Informationen finden Sie hier

Die Universität der Informationsgesellschaft