Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Kommission zur Qualitätsverbesserung in Lehre und Studium

Zum 01. März 2011 hat der Landtag in NRW die Studienbeiträge abgeschafft. Erstmalig wurden zum WS 2011/12 keine Studienbeiträge mehr erhoben. Als Kompensation wurde mit dem Gesetz zur Verbesserung der Qualität in Lehre und Studium an nordrhein-westfälischen Hochschulen (Studiumsqualitätsgesetz) und der Änderungsverordnung vom 08.01.2021 eine Zahlung i. H. v. 300 Mio. € an die Hochschulen durch das Land festgelegt. Die Qualitätsverbesserungsmittel werden auf Grundlage der Studierenden in der 1,5-fachen Regelstudienzeit auf die Universitäten aufgeteilt. Die Qualitätsverbesserungsmittel sind zweckgebunden für die Verbesserung der Lehre und der Studienbedingungen zu verwenden und sollen insbesondere zur Verbesserung der Betreuungssituation mit dem Ziel der Reduzierung der Abbrecherzahlen und Erhöhung der Absolventenzahlen eingesetzt werden.

Die Universität Paderborn verteilt die vom Land zugewiesenen Qualitätsverbesserungsmittel anhand eines internen Verteilungsschlüssels. D. h. 70% der zugewiesenen Mittel werden an die fünf Fakultäten auf Basis der Studierendenzahlen (Vollzeitäquivalente) weiterverteilt. Diese Verteilung erfolgt unter der Berücksichtigung diverser Vorwegabzüge z. B. an das PLAZ, das IMT und die Universitätsbibliothek. Die Fakultäten entscheiden eigenständig über die Verwendung der zugewiesenen Mittel. Hierzu wurden entsprechende Kommissionen eingerichtet.

Das Präsidium entscheidet auf der zentralen Ebene über die Verausgabung der restlichen 30% der vom Land zugewiesenen Qualitätsverbesserungsmittel. Bei der Entscheidung wird das Präsidium von der zentralen Qualitätsverbesserungskommission beraten, die eine Empfehlung zu den vorliegenden Anträgen abgibt.

In der zentralen Kommission haben die Studierenden mit 5 Stimmen die Mehrheit.

 

Vorsitz: 

Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung Simone Probst

 

Weitere Mitglieder:

- Gruppe der Hochschullehrer*innen

Prof. Dr. Jens Müller

- Gruppe der akademischen Mitarbeiter*innen

Dr. Artjom Herberg

- Gruppe der Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung

Dr. Barbara Flöing-Hering

- Gruppe der Studierenden

Tim Aßbrock

Leonard Heimann

Gereon Liedtke

Nils Lünne

Mario Rodrigues

- Beratendes und nicht stimmberechtigtes Mitglied

Vizepräsident für Lehre, Studium und Qualitätsmanagement Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner

Die Mitglieder der zentralen Qualitätsverbesserungskommission der Universität Paderborn werden nach Gruppen getrennt von den jeweiligen Vertreter*innen im Senat gewählt. Die Amtszeit der Mitglieder beträgt zwei Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich.

Ansprechpartner

Vorsitz:

Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung Simone Probst

Betreuung der Kommission:

Britta Götte 

Tel.: 05251/60-3875

Die Universität der Informationsgesellschaft