Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

...
Mode-Textil-Design-Studien (Zwei-Fach-Bachelor)
Bachelor of Arts (B.A.)

Foto einer Schneiderpuppe mit Kleid Foto: Alexandra Kürtz, Webkleid: Charlotte Kruse

Mode-Textil-Design-Studien (Zwei-Fach-Bachelor) - Bachelor of Arts (B.A.)

Details
Anlauf- und Beratungsstellen
Regelstudienzeit6 Semester
Studienstart zum Wintersemester
ECTS 180
Sprachedeutsch
StudienplatzvergabeZulassungsbeschränkt

Zugangsvoraussetzungen

Schulabschluss

Studieninhalte

Das Fach Mode-Textil-Design-Studien ist ein Anteilsfach im Rahmen des Zwei-Fach-Bachelor-Studiengangs der Fakultät Kulturwissenschaften. Mode, Textil und Design sind seit jeher und überall auf der Welt wichtige Ausdrucksmittel, um unser Wahrnehmen, Denken und Handeln zu äußern. Im Fach Mode-Textil-Design-Studien beschäftigen wir uns mit der Frage, wie Kleidung, Textilien und Mode unser Leben beeinflussen. Aktuelle Themen, die die Medien oft nur oberflächlich behandeln, stehen hier im Mittelpunkt: Warum wechseln die Moden immer schneller und wieso gibt es Gegenbewegungen wie DIY, Nachhaltigkeit und Upcycling? Welche Auswirkungen haben Medien wie Modeblogs, Zeitschriften, Filme etc. auf die Entstehung, Erkennung und Verbreitung von Modetrends? Welche Rolle spielen intelligente Textilien und neue Technologien in unserem Alltag? Warum unterscheiden sich Kleidungsstile je nach Kultur, Alter und Geschlecht? Um sich diesen Themen zu nähern, bietet das Studium drei gleichwertige Zugänge. In der Gestaltungspraxis erproben Sie textile Techniken, lernen künstlerisch mit dem textilen Material umzugehen und Ihre Werke in Ausstellungen und auf Modenschauen zu präsentieren. In der Kulturwissenschaft eignen Sie sich Theorien und Methoden an, um Kleidung und Textilien unterschiedlicher Epochen als materielle Objekte und in Medien (z.B. auf Fotografien oder in Texten) in ihren sozialen und kulturellen Kontexten untersuchen, analysieren und deuten zu können. Der Bereich der Vermittlung erklärt, wie das Wissen über Kleidung und Textilien kreativ, divers und zeitgemäß umgesetzt und verbreitet werden kann - ob künstlerisch, journalistisch oder wissenschaftlich. Obwohl das Studium viele Möglichkeiten für projektbezogene und praktische Arbeit bietet, bildet das Fach keine Mode- oder Textildesigner aus, sondern ist kulturwissenschaftlich ausgerichtet.   

Inhalte im Fach Mode-Textil-Design-Studien:

  • Gestaltungspraxis (Gestaltungsmethoden, performativ-vestimentäres und medial-visuelles Arbeiten, designorientierte Strategien)
  • Kulturwissenschaftliche Grundlagen (Methodenkonzeption, Systematiken und Strukturen von Designprozessen, Kunst und Kulturgeschichte)
  • Kulturelle Vermittlung (Biografiearbeit, pädagogische Vermittlungstheorien, kulturelle Bildungsprozesse)
  • Vertiefung Gestaltungspraxis (Projekte)
  • Vertiefung kulturwissenschaftliche Diskurse (z.B. Kulturen, Heterogenität, Gender, interkultureller Theoriediskurs)
  • Vertiefung Vermittlungspraxis (Projekte)

Studienaufbau des Zwei-Fach-Bachelor-Studiengangs

  • Anteilsfach 1 (72 LP)
  • Anteilsfach 2 (72 LP)
  • Orientierungsstudium (15 LP): Erwerb grundlegender Kompetenzen zur Bewältigung eines wissenschaftlichen Studiums sowie der praktischen Berufsfeldorientierung
  • Profilstudium (9 LP): je nach Interessenlage, Berufswunsch und individueller Zielsetzung frei zu gestalten
  • Bachelorarbeit (12 LP)

Weitere Informationen:
Studiengangsbeschreibung
Einblicke ins Studium (Projekte/Seminararbeiten)
Institut/Department

Das Fach Mode-Textil-Design-Studien kann mit allen anderen beteiligten Fächern kombiniert werden:

Deutschsprachige Literaturen
Englischsprachige Literatur und Kultur
Englische Sprachwissenschaft
Erziehungswissenschaft
Germanistische Sprachwissenschaft
Geschichte
Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
Komparative Theologie der Religionen
Kunst und Kunstvermittlung
Medienwissenschaften
Musikwissenschaft
Philosophie
Romanistik - Französisch
Romanistik - Spanisch

Auslandsstudium

Die Universität Paderborn unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
International Office

Dokumente

Tätigkeitsfelder

Im Rahmen von geistes- und kulturwissenschaftlichen Studiengängen werden Theorien und Methoden erlernt, mit deren Hilfe eigene Gedanken entwickelt und neue Zusammenhänge hergestellt werden können. Zudem erlernt man, überzeugend zu argumentieren, zu recherchieren und eigene Erkenntnisse zu vermitteln – sowohl in mündlichen Vorträgen als auch in Dokumenten. Und genau das ist auch später auf dem Arbeitsmarkt gefragt, ebenso wie Organisationstalent, Selbstdisziplin und Zeitmanagement.

Der Arbeitsmarkt im geistes- und kulturwissenschaftlichen Bereich ist so vielfältig wie das Studium: Möglichkeiten gibt es in Museen, bei Verbänden und Behörden, in Verlagen, Werbeagenturen und den Medien, aber auch in PR-, Marketing- und Personalabteilungen. All das ist natürlich auch international möglich. Vieles hängt dabei von Ihrem Profil, Ihren Fächern, Neigungen und Praxiserfahrungen ab.

 

Mit dem Fach Mode-Textil-Design eröffnen sich beispielsweise folgende Berufsfelder (in Abhängigkeit der Fächerkombination):

  • Verlags- und Zeitungswesen (Lektorat, Journalismus)
  • Ausstellungswesen
  • Werbung und Marketing
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kultur- und Projektmanagement
  • Konsumentenberatung (Fashion-Style)
  • Textilindustrie

Weitere Informationen:
Karriereportal des Career Service
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

Verwandte Studiengänge

Allgemeine Studienberatung

Fachstudienberatung

Studierendenvertretung

Bewerbung / Einschreibung

Prüfungsangelegenheiten

Praktikumskoordination

Online-Bewerbungen für einen Studienplatz zum Sommersemester 2019 sind ab dem 1. Dezember 2018 möglich.

Internationale Bewerber/innen klicken bitte hier.
International applicants: please click here
 

Die Universität der Informationsgesellschaft