Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

...
Medienwissenschaften
Bachelor of Arts (B.A.)

Titelbild zum Bachelorstudiengang (Foto: Universität Paderborn)

Medienwissenschaften - Bachelor of Arts (B.A.)

Details
Anlauf- und Beratungsstellen
Regelstudienzeit6 Semester
Studienstart zum Wintersemester
ECTS 180
Sprachedeutsch
StudienplatzvergabeZulassungsbeschränkt

Zugangsvoraussetzungen

Schulabschluss

Studieninhalte

In den Medienwissenschaften beschäftigen wir uns damit, Medien in ihren technischen, sozialen, institutionellen, kulturellen und ästhetischen Dimensionen fundiert zu untersuchen, zu beurteilen und in größere Zusammenhänge einzuordnen. Hierfür benötigen Medienwissenschaftler*innen Kenntnisse zu unterschiedlichen medialen Themengebieten, Theorien, Methoden, Analyseinstrumenten und Gestaltungskriterien. Die Kombination theoretischer Modelle mit historischen Perspektivierungen und praxisnahen Projekten bildet eine multiperspektivisch angelegte, wissenschaftliche Reflexionsgrundlage. Die Besonderheit des Studiums ist ein interdisziplinärer Ansatz, der die kulturwissenschaftliche Medienwissenschaft mit Lehrangeboten der Medienökonomie und Wirtschaftswissenschaften sowie der Informatik verbindet. Eine stabile fachliche Basis, die Vertrautheit mit den unterschiedlichen Fachsprachen und eine spezifische Moderations- und Übersetzungsfähigkeit stellen wesentliche Ausbildungsziele dar. Der Studiengang soll auf eine Tätigkeit in gemischten Teams vorbereiten, wie sie für den Medienbereich typisch ist.

Ist es das richtige?

Sie interessieren sich für Medien und möchten sich wissenschaftlich mit ihren Funktions-, Gebrauchs- und Wirkungsweisen beschäftigen? Sie finden es spannend, sich z.B. mit der historischen Entwicklung von Medien oder den Wechselwirkungen zwischen Medien und Gesellschaft auseinanderzusetzen? Sie möchten mehr über ökonomische Zusammenhänge im Medienbereich erfahren und auch informatische Grundlagen kennenlernen? Sie haben Spaß daran, komplexe Texte zu lesen und mit anderen darüber zu diskutieren?

So läuft es ab:

Der Bachelorstudiengang Medienwissenschaften ist modularisiert. Zwei Module „Medientheorie/-geschichte“ vermitteln inhaltliche und methodische Grundlagen sowie historische und theoretische Modelle. In zwei Modulen zur „Medienanalyse“ werden konkrete Medienprodukte anhand verschiedener Verfahren untersucht. Das Modul „Mediensoziologie/ -pädagogik/ -psychologie“ umfasst sozialwissenschaftliche und pädagogische Konzepte sowie Grundlagen der Medienwirkungsforschung. Im Modul „Grundzüge der BWL A“ werden Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, des Managements und des Marketing vermittelt. Das Modul „Medienökonomie“ behandelt Themen der Bereiche Medienökonomie, -management und -marketing sowie Strukturen von Medienunternehmen und das Funktionieren von Medienmärkten. Das Modul „Quantitative Methoden und Statistik“ beinhaltet Grundlagen empirischer Methoden und statistischer Parameter. Die informatischen Module „Einführung in die Informatik für Geisteswissenschaftler*innen“ und „Grundkonzepte des WWW“ vermitteln Basiskenntnisse der Informatik sowie Grundlagen verschiedener Programmiersprachen und Web-basierter Informationssysteme. Zwei medienpraktische Module schulen in Übungen und Projekten den Umgang mit Medientechniken. Im „Optionalbereich“ werden durch ‚Schreiben, Präsentieren, Argumentieren‘ notwendige Schlüsselqualifikationen erlernt und im ‚Studium Generale‘ fächerübergreifende Perspektiven eröffnet. Darüber hinaus ermöglicht ein achtwöchiges außeruniversitäres Pflichtpraktikum Praxiserfahrungen zu sammeln und Einblick in mögliche Berufsfelder zu erhalten. Abschließend wird eine Bachelorarbeit verfasst. Um am Anfang besser ins Studium zu finden, nehmen Sie unbedingt an den Orientierungstagen (O-Phase) vor Beginn des Studiums teil. Hier erhalten Sie wichtige Infos für Ihr Studium und erfahren, wer an der UPB für was zuständig ist. In der O-Phase lernen Sie darüber hinaus die wichtigsten neuen Menschen kennen: Ihre Kommiliton*innen, denn zusammen macht das Studium noch mehr Spaß.

Erster Studienabschnitt (1.-4. Semester)

  • Medientheorie/ -geschichte
  • Medienanalyse (Musik, visuelle, digitale Medien, Text)
  • Mediensoziologie, -pädagogik, -psychologie
  • Management
  • Medienökonomie
  • Quantitative Methoden und Statistik
  • Einführung in die Informatik für Geisteswissenschaftler*innen
  • Grundkonzepte des www
  • Medienpraxis

Zweiter Studienabschnitt (5.-6. Semester)

  • Vertiefung Medientheorie/ -geschichte
  • Vertiefung Medienanalyse
  • Vertiefung Medienpraxis
  • Praktikum
  • Studium Generale
  • Bachelorarbeit

Erwartungscheck zum Studiengang: Erwartungen prüfen & Irrtümer aufdecken

Auslandsstudium

Das Institut für Medienwissenschaften unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten, u.a. in Norwegen, Schweden, Spanien und der Türkei. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
Institutsseite zu Auslandskontakten
International Office

Das gibt es dazu:

Die Universität Paderborn bietet Ihnen eine Menge mehr, um Dinge zu erlernen, sich auszutauschen und über den Tellerrand zu schauen. Erweitern Sie Ihr Sprachrepertoire durch die Kurse am Zentrum für Sprachlehre und frischen Sie Ihre Office Skills mit den Kursen von DoIT auf. Auch kulturelle Angebote bietet die Universität Paderborn: Ein regelmäßiges Programm an unserer Studiobühne, Slams und Lesungen sind da nur ein paar Beispiele. Einen eigenen Radiosen-der und spezielle mediale Arbeitsplätze zum kreativen Ausprobieren stellt das IMT:Medien. Und natürlich gibt es auch ein umfangreiches Angebot des Hochschulsports. Bei Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten, zur Bewerbung für den Traum-job oder zu Finanzierungsmöglichkeiten Ihres Studiums finden Sie viele Ansprechpartner*innen. Die Gebäude der UPB liegen fast alle auf dem Campus, es gibt grüne Wiesen zum Entspannen und reichlich Angebote, um sich zu stärken: die Mensa Academica und die Mensa Forum, das Grill | Café, die Caféte und das Lädchen, unseren kleinen Campus-Kiosk. Alles ist durch kurze Laufwege gut erreichbar. Auch unsere Bibliothek liegt zentral und ist durch die guten Öffnungszeiten ein toller Ort zum Lernen.

Das Institut für Medienwissenschaften bietet den Studierenden noch ganz spezielle Angebote:

  • Ringvorlesungen zu aktuellen Themen in den Medienwissenschaften
  • Tool Time – Berichte aus der Medienpraxis (Veranstaltungsreihe mit Vorträgen von Praktiker*innen aus verschiedenen Medienbereichen)
  • Programmkino Lichtblick e.V. (studentische Initiative in Kooperation mit dem Pollux Paderborn und der Filmwissenschaft des Instituts für Medienwissenschaft)
  • Exkursionen zu Filmfestivals, Ausstellungen u.ä.
  • Medien- und Kulturprojekte

Weitere Informationen:
Studiengangsbeschreibung
Praktikum
Institut/Department

Dokumente

Tätigkeitsfelder

Nach Abschluss des Studiums sind Sie für verschiedene berufliche Tätigkeiten im Mediensektor qualifiziert, z. B. für redaktionelle, konzeptionelle und ge-stalterische Arbeiten in unterschiedlichen Medien und mit Medien befassten Unternehmen. Medienorganisation, Recherche, Produktionsvorbereitung, -planung und -begleitung gehören ebenso zu möglichen Berufsfeldern wie das Content-Management, interne und externe Kommunikation, Werbung und PR, Aufgaben im medienpädagogischen Bereich, im kulturellen Sektor oder in der Festival-, Event- und Ausstellungsrealisation.Die medienökonomischen und wirtschaftswissenschaftlichen Anteile des Studiums eröffnen Ihnen zusätzlich die Bereiche Medien- und Kulturmanagement, Werbung und Public Relations sowie Marketing. Auf Seiten der Informatik sind Anwendungsberatung, Softwareergonomie und Oberflächengestaltung, technische Redaktion, Dokumentation und Support sowie Mitarbeit in Bereichen der System- und Programmentwicklung mögliche Tätigkeitsfelder. Alternativ zum Berufseinstieg bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre im Bachelor erworbenen wissenschaftlichen Kenntnisse im Master Medienwissenschaften zu vertiefen.

Medienwissenschaftler*innen können in folgenden Bereichen tätig werden:

  • Medienorganisation
  • Recherche, Produktionsvorbereitung, -planung, -begleitung
  • Konzeptionelle und redaktionelle Arbeit innerhalb der Medien (z.B. Medienkonzerne, Presse, Verlage, Radio, Film und Fernsehen, AV-Produktionen, Softwareherstellung, Multimedia- und Internetanbieter)
  • Medien- und Kulturmanagement (Kino, Festival, Ausstellungen, Museen, Archive)
  • Medienpädagogik
  • Werbe- und Medien- oder Multimediaagenturen
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Softwareentwicklung (Spieledesign, Softwareergonomie, Oberflächengestaltung)
  • Anwendungsberatung, Technische Redaktion

Weitere Informationen:
Karriereportal des Career Service
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

Verwandte Studiengänge

Mögliche Master-Studiengänge

Allgemeine Studienberatung

Fachstudienberatung

Studierendenvertretung

Bewerbung / Einschreibung

Prüfungsangelegenheiten

Praktikumskoordination

Die Universität der Informationsgesellschaft