Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

...
Geschlechterstudien/Gender Studies (Master Kultur und Gesellschaft)
Master of Arts (M.A.)

Geschlechterstudien/Gender Studies (Master Kultur und Gesellschaft) - Master of Arts (M.A.)

Details
Anlauf- und Beratungsstellen
Regelstudienzeit4 Semester
Studienstart zum Sommer- und Wintersemester*
ECTS 120
Sprachedeutsch
Studienplatzvergabezulassungsfrei

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern im Fach Gender Studies, Geschlechterstudien, Geschlechterforschung oder einem vergleichbaren Fach bzw. in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang, der nachfolgende Kompetenzen beinhaltet:

  • Grundlegende Kenntnisse über die Bedeutung von Geschlecht als gesellschaftliche Kategorie
  • Grundlegende Fähigkeiten, die Wirkung von Geschlechterverhältnissen einzuschätzen
  • Grundlegende Kenntnisse und Orientierungswissen über Geschlechtertheorien
  • Grundlegende Kenntnisse über Geschlechterstereotype und deren Wirkungen.

Die Kompetenzen können nachgewiesen werden über Leistungen in Veranstaltungen zur Geschlechterthematik im Umfang von mindestens 18 ECTS (z.B. durch das Zertifikat „Geschlechterstudien/Gender Studies“ der Universität Paderborn oder eine gleichwertige Bescheinigung einer anderen Hochschule).

Die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen erfolgt durch den Prüfungsausschuss. Bei Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung (siehe Anlauf- und Beratungsstellen).

Im Rahmen des Masterstudiengangs „Kultur und Gesellschaft“ werden zwei Anteilsfächer studiert. Bei der Bewerbung sind daher zwei Fächer anzugeben. Alle Anteilsfächer sind unter dem Punkt "Studieninhalte" aufgelistet.

Studieninhalte

Inhalte des Fachs
Das Studienfach befasst sich mit der Tatsache, dass die kulturellen, sozialen und politischen Dimensionen gesellschaftlichen Lebens von historisch gewachsenen und geformten Geschlechterordnungen durchzogen sind. Es eröffnet Ihnen Wege zum Verständnis der Strukturen demokratischer Gesellschaften, von gesellschaftlichen Arbeits- und Machtverhältnissen, Bewertungs- und Ausschlusspraxen sowie sozialisatorischen und medialen Einflüssen auf die Individuen. Geschlechterverhältnisse und -ordnungen gehören zu den am stärksten strukturierenden kategorialen Aspekten jeder Gesellschaft. Die Kenntnis der geschlechterbezogenen Wirkungsweisen von Normierungen, Stereotypisierungen und Vorurteilsbildungen dient auch dem Verständnis anderer gesellschaftlicher Normierungs- und Stereotypisierungsprozesse. Ziel des Studienfachs ist ein Wissen zu den je historischen, kulturellen und politischen Bedingungen der Entstehung von Geschlechterordnungen sowie ihre Wirkungsweisen und Tradierungswege. Sie erwerben die dafür notwendige Fähigkeit zu kritischer Analyse und wissenschaftlicher Reflexion und lernen Möglichkeiten einer geschlechterbewussten Gestaltung  gesellschaftlicher Organisationsformen und Prozesse und deren Vermittlung in öffentlichen Arbeitszusammenhängen kennen. Individuelle Profilbildungen ermöglichen Ihnen Schwerpunkte in folgenden Bereichen: (A) Kulturelle und symbolische Repräsentationen, (B) Sozialisation und Entwicklung sowie (C) Arbeitsteilung und Gesellschaftsstruktur.

Interessencheck

  • Sie interessieren sich für gesellschaftliche Strukturen, Ordnungs- und Machtverhältnisse?
  • Sie möchten sich mit Geschlechterverhältnissen in ihrer Gewordenheit und Bedeutung für das gesellschaftliche Zusammenleben auseinandersetzen?
  • Sie haben eine differenziert-nachdenkliche Perspektive auf gesellschaftliche Zusammenhänge, Vorannahmen und Stereotype?
  • Sie möchten auch Theorien und wissenschaftliche Befunde kritisch diskutieren?

Aufbau des Studiums
Der Masterstudiengang Kultur und Gesellschaft ist ein interdisziplinärer Studiengang, dem als zentrale Leitidee die Beschäftigung mit aktuellen Forschungsthemen, Frage- und Argumentationsweisen verschiedener Disziplinen zu Grunde liegt. Sie erwerben durch die Kombination zweier Studienfächer in diesem Studiengang die Kompetenz, sich eigenständig mit komplexen Themenstellungen aus
verschiedenen Perspektiven kritisch und methodisch strukturiert auseinanderzusetzen. Sie lernen wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zu treffen und situationsadäquate Lösungen auch in neuen und unvertrauten Situationen zu entwickeln. Zudem eignen Sie sich die Fähigkeit an, die erworbenen Kenntnisse zu vermitteln und zu kommunizieren. Bei der Wahl Ihrer Fächer können Sie
aus einem großen Angebot wählen und somit auf Ihr Bachelorstudium aufbauen oder einen anderen Fokus wählen.
In den ersten drei Semestern studieren Sie intensiv Ihre beiden Studienfächer. Im vierten Semester schreiben Sie Ihre Masterarbeit. Begleitend hierzu findet das Masterprojektmodul (MPM) statt. In diesem Modul werden Sie individuell und auf Ihr Ziel hin betreut. Je nach Ausrichtung Ihrer Masterarbeit haben Sie im MPM die Möglichkeit zur eigenen Schwerpunktlegung: in einem Lehrprojekt, in einem Forschungsprojekt oder in einem Praxisprojekt. Das MPM ermöglicht es Ihnen, wissenschaftliche Projekte voranzutreiben
bzw. berufliche Perspektiven studienbegleitend zu erproben.

Campusleben
Das Studienfach Geschlechterstudien/Gender Studies bietet den Studierenden ganz spezielle Angebote:

  • Semesteranfangsgespräche zum gegenseitigen Kennenlernen sowie zur Besprechung von Studienfragen
  • (Internationale) Gastvorträge, Workshops, Tagungen und Exkursionen
  • Veranstaltungen zu Berufsperspektiven
  • Innerdeutsches Austauschprogramm PONS

Weitere Informationen:
Studiengangsbeschreibung
Institut/Department

Das Fach Geschlechterstudien/Gender Studien kann mit allen anderen beteiligten Fächern kombiniert werden:

Deutschsprachige Literaturen
Digital Humanities
Englische Sprachwissenschaft
Englischsprachige Literatur und Kultur
Erziehungswissenschaft
Germanistische Sprachwissenschaft
Geschichte
Kulturen der europäischen Vormoderne
Management
Medienwissenschaften
Musikwissenschaft
Philosophie
Romanistik/Französisch
Romanistik/Spanisch
Soziologie: „Gesellschaftliche Transformationen und Kulturtechniken“
Theologien im Dialog

Innerhalb der möglichen Fächerkombinationen bietet die Universität Paderborn aufgrund von einschlägigen Spezialisierungen sowie etablierten Forschungs­einrichtungen interessante Möglichkeiten der Akzentsetzung und individuellen Profilbildung. Eine dieser Schwerpunktsetzungen stellt GenderPLUS dar.

Dokumente

Tätigkeitsfelder

Im Studienfach Geschlechterstudien/ Gender Studies wird auf die Tätigkeit in Berufen vorbereitet, in denen „Genderkompetenz“, also der wissensund reflexionsbasierte Umgang mit Geschlechterfragen und gesellschaftlichen Geschlechterverhältnissen gefragt ist, oder auf Tätigkeiten im Feld der Forschung über Geschlechterthemen. Das Studienfach ist interdisziplinär, sofern es Elemente unterschiedlicher
Disziplinen durch ein quer zu ihnen liegendes Erkenntnisinteresse verbindet. Damit regt es sowohl den innerwissenschaftlichen Austausch, die Begegnung von Wissens- und Fachkulturen wie auch die Entwicklung wissenschaftskritischer Fragestellungen an. Als Absolvent_in arbeiten Sie u.a. in den Bereichen Kultur und Medien, außeruniversitären Bildungseinrichtungen, im öffentlichen Dienst, der Privatwirtschaft, der Politik bzw. politiknahen Berufsfeldern oder in der Wissenschaft. Die verschiedenen Schwerpunktbereiche bieten Ihnen dabei die Möglichkeit, Ihr Profil zu schärfen.
Alternativ bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich durch eine Promotion wissenschaftlich weiterzuqualifizieren und sich so auf eine forschende Tätigkeit an universitären und außeruniversitären Einrichtungen vorzubereiten.

Weitere Informationen:
Karriereportal des Career Service
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit


* eine Aufnahme zum Wintersemester wird empfohlen. Wenn ein Studienbeginn im Sommersemester geplant ist, bitte vorab den Studienverlauf mit der Fachstudienberatung besprechen.

Allgemeine Studienberatung

Fachstudienberatung

Bewerbung / Einschreibung

Prüfungsangelegenheiten

Praktikumskoordination

Die Universität der Informationsgesellschaft