Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

#WirFeiernZukunft - Alle Veranstaltungen: www.upb50.de - 50 Jahre UPB

Foto: Universität Paderborn

|

Infos zum Vereinsjahr, Diskussionsrunde und Zeit zum Netzwerken: Mitgliederversammlung der Universitätsgesellschaft im AStA-Stadtcampus setzt neue Akzente

Von Stipendien für engagierte Studierende, Förderungen für wissenschaftliche Projekte und Preisen für ausgezeichnete Absolventinnen und Absolventen über eine lockere Diskussionsrunde zur Entwicklung und Zukunft der Universität und anschließender Möglichkeit zum Austausch: Mitte Oktober haben sich Vorstand und Mitglieder der Universitätsgesellschaft Paderborn (UG) – dem Verein der Freunde und Förderer – getroffen, um gemeinsam auf das vergangene Vereinsjahr zurückzublicken. 

„Traditionell gehört zu einer klassischen Mitgliederversammlung natürlich der informative Vorstandsbericht auf das vergangene Vereinsjahr und die finanzielle Situation, die Präsentation von Erfolgen und die Diskussion mit unseren Mitgliedern“, begrüßte Prof. Dr. Andreas Siebe, Vorsitzender der UG, die Mitglieder. „In diesem Jahr möchten wir mit neuen inhaltlichen Elementen und mehr Raum für Austausch zusätzlich neue Akzente setzen.“ Erstmalig konnten auch Gäste – Partnerinnen, Partner und interessierte Personen – an der Veranstaltung teilnehmen,  um die Aktivitäten der UG kennenzulernen.

Andreas Siebe führte aus, dass sich die Einschränkungen bei der Durchführung von Tagungen, Kulturveranstaltungen und Exkursionen auch im zweiten Corona-Jahr 2021 bei der Zahl an Antragstellungen bemerkbar gemacht habe. Zum einen wurden – im Gegensatz zu „normalen“ Jahren – eine geringere Zahl von Förderanträgen gestellt, zum anderen mussten in Präsenz geplante Veranstaltungen häufig kurzfristig neu geplant werden und online stattfinden, da das aktuelle Infektionsgeschehen eine Präsenzveranstaltung nicht zuließ. Mittlerweile zeige sich eine Entspannung und die UG erhalte wieder mehr Anträge auf Förderung. Auch der Bericht des Schatzmeisters Karsten Pohl fiel positiv aus: „Der Verein verfügt über eine solide finanzielle Basis, um weiterhin wichtige Projekte der Universität zu fördern.“

Diskussionsrunde zur Entwicklung und Zukunft der Universität

Im Anschluss an den formellen Teil gingen vier Gäste auf die Entwicklung und Zukunft der Universität Paderborn im Rahmen einer lockeren Diskussionsrunde ein: Universitätspräsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Bürgermeister a. D. Heinz Paus, ehemaliger AStA-Vorsitzender und Geschäftsführer der TK-World AG Kai-Uwe Flormann und Dr.-Ing. Frank Thielemann, Alumnus und Vorstandsmitglied der Unity AG.

Die Teilnehmenden betonten die hohe Bedeutung der Universität für die Stadt Paderborn und deren Bewohner*innen, für das kulturelle Angebot und die heimische Wirtschaft. 
Persönliche Erinnerungen und Anekdoten – ob als Bürgermeister, als Präsidentin oder als ehemalige Studenten – von besonderen Begegnungen, gemeisterten Herausforderungen, außergewöhnlichen Erfolgen, lebenslangen Freundschaften und dem Aufbau beruflicher Beziehungen wurden ausgetauscht. Die teilnehmenden Gäste sind sich abschließend einig: „Die Universität soll auch in Zukunft die Nase vorn haben, ihren positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten, Spitzenforschung betreiben – und ein guter Ort für junge Menschen in einer entscheidenden Lebensphase sein.“ 

Die Universität der Informationsgesellschaft