Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

|

Graffiti-Ausstellung in Karlsruhe (09.05–23.05.2022, KIT – Campustag)

Unter dem Motto "Lerne deine Uni vor Ort kennen." veranstaltete das KIT am 14. Mai 2022 einen Campustag. Das Fachgebiet Kunstgeschichte beteiligte sich mit verschiedenen Aktionen, Informationsveranstaltungen zum Studiengang, Kurzvorträgen und Workshops am Campustag. Das "Informationssystem Graffiti in Deutschland" (INGRID) – ein von der DFG-gefördertes Kooperationsprojekt des Fachgebiets Kunstgeschichte (KIT) und der Germanistischen Sprachwissenschaft (Uni Paderborn) – präsentiert in diesem Kontext in einer Foto-Ausstellung Graffitis aus unterschiedlichen Bildbeständen des Projekts. Zu den Beständen gehören unter anderem Aufnahmen des Graffiti-Forschers Dr. Peter Kreuzer aus dem Stadtarchiv München aus den 1980er-Jahren sowie Bildersammlungen, die im Rahmen behördlicher Ermittlungen entstanden sind – wie der Bestand der Polizei Mannheim (1998–2014) und der Bestand der Polizei Köln (seit 2013) – und die Sammlung des Graffiti-Galeristen Dirk Kreckel (1999–2015). Die Ausstellung, die noch bis zum 23.05.2022 in der KIT-Fakultät für Architektur (1. Obergeschoss, Gebäude 20.40, Englerstraße 7) zu sehen ist, zeigt Beispiele aus diesen Beständen, wobei aus der Sammlung Kreckel schwerpunktmäßig Graffitis aus Karlsruhe zu sehen sind.