Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Foto: Chris Spiegl

Ausbildung zum/zur studentischen Schreibberater*in

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung läuft über zwei Semester und setzt sich aus drei Bausteinen zusammen. Während du in den Seminaren Prozessorientierte Schreibdidaktik und Beratung auf Augenhöhe  theoretisch und praktisch den Schreibprozess, die Didaktik des wissenschaftlichen Schreibens und das Führen von Peer-Beratungsgesprächen lernst, gibt dir die Praxisphase Gelegenheit, dein Wissen und deine Kompetenzen in realen Beratungssituationen anzuwenden, zu reflektierst und individuell zu vertiefen.

Bausteine der Ausbildung

Prozessorientierte Schreibdidaktik und Peer-Beratung (im WiSe, Workload 90h)

  • den Schreibprozess kennenlernen, Schreibentwicklung und -modelle, Methoden zur Gestaltung des Schreibprozesses erproben,
  • das eigene Schreiben reflektieren, individuelle Schreibtstrategien kennenlernen und wertschätzen,
  • Rückmeldung auf Texte geben, Feedbackhaltung
  • Aufgaben und Haltung in der Peer-Schreibberatung.

Beratung auf Augenhöhe - Gespräche gestalten und steuern (im SoSe, Workload 90h)

  • verschiedene Beratungsansätze beleuchten, Grundhaltung in der Beratung
  • den Beratungsprozess genauer kennenlernen, Gesprächsphasen gestalten, Beratungsmethoden und -techniken ausprobieren und verinnerlichen,
  • Rolle in der Peer-Beratung kennenlernen, das eigene Beratungsverständnis hinterfragen.

Praxisphase (70h + 1h)

  • Hospitationen in Beratungsgesprächen,
  • eigene intervidierte Beratungen durchführen,
  • vertiefendes Selbststudium und Erstellung des Abschlussportfolios, das als Grundlage für das Abschlusskolloquium dient.
  • Eine individuelle Anpassung ist nach Absprache möglich.
Wer kann teilnehmen?

Die Ausbildung steht allen Studierenden der Universität Paderborn offen. Wenn du dich für das Schreiben interessierst, dich im Bereich Beratung weiterbilden möchtest oder dich für die Arbeit als studentische*r Schreibberater*in allgemein interessierst, bist du hier richtig. Gleichzeitig eröffnet die Ausbildung dir auch die Möglichkeit, dich als studentische*r Schreibberater*in am Kompetenzzentrum Schreiben (oder dem Schreibzentrum einer anderen Universität) zu bewerben.

Was habe ich davon?

Die Vorteile einer Ausbildung zu*r*m studentischen Schreibberater*in sind vielseitig und individuell. Im Folgenden haben wir dir die zentralen Aspekte aufgelistet:

  • Du kannst für dein eigenes Schreiben profitieren.
  • Du kannst im Bereich Gesprächsführung profitieren.
  • Du kannst für dein Studium und darüber hinaus profitieren.
  • Bei Abschluss der Ausbildung erhältst du ein Zertifikat, welches du für deine Bewerbung bei Schreibzentren oder Bewerbungen im Allgemeinen nutzen kannst.
Kontakt

Wenn du Fragen zur Ausbildung hast oder dich anmelden möchtest, wende dich gern an Susan Holtfreter.

Die Universität der Informationsgesellschaft