Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Sommersemester 2014 Bildinformationen anzeigen
Sommersemester 2015 Bildinformationen anzeigen
Sommersemester 2016 Bildinformationen anzeigen
Wintersemester 14/15 Bildinformationen anzeigen
Wintersemester 15/16 Bildinformationen anzeigen

Sommersemester 2014

Sommersemester 2015

Sommersemester 2016

Wintersemester 14/15

Wintersemester 15/16

Anne Schreiber

Projektbeschreibung
Gleichgewicht. Fallstudien zu einer Wissensgeschichte (Arbeitstitel) 

Den Gegenstand des Interesses bilden Theorien, Modelle und Begriffe von Gleichgewicht, Balance, Homöostase. Die historische Folie bieten theologische, physikalische und biologische Diskurse, die sich im 18. und 19. Jahrhundert zunehmend verschränken und in den kybernetischen Diskursen des 20. Jahrhunderts ihre Fortsetzung finden. Aus den Transfers von Metaphern und Modellen zwischen den Wissensfeldern bilden sich Vorstellungen von Gleichgewicht heraus, bei denen die Annahme von Mechanismen an zentraler Stelle steht, wonach sich Prozesse in Psychologie, Physiologie, Technologie und Ökonomie selbsttätig und ausgleichend regeln. In Fallstudien soll das historische Feld eingegrenzt und spezifischen Modellierungen von Gleichgewicht nachgegangen werden, mit dem Interesse an den kulturellen Implikationen in der Herstellung von Wissen. Hierbei ist die Annahme leitend, wonach Vorstellungen von Gleichgewicht zur Durchsetzung von Deutungsmustern in den genannten Bereichen führen, die zudem das Alltags- und Regierungswissen formieren. In Hinblick auf Forschungsfragen des Graduiertenkollegs soll auf die historischen Begründungszusammenhänge für die These eingegangen werden, wonach gesellschaftlich relevante Strukturen zunehmend jenseits geplanter Prozesse entstehen.


Kontakt

Anne Schreiber
Graduiertenkolleg Automatismen
Universität Paderborn
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

schreiberanne[at]web[dot]de

Studium
  • Studium der Neueren deutschen Literatur, Philosophie, Volkswirtschaftslehre, Humboldt-Universität zu Berlin, Studienabschluss 2008 mit einer Arbeit zu "Paul Celan/Jacques Rancière: Politik der Dichtung"
  • Auslandsstudium, Universiteit van Amsterdam, Gastbesuch Amsterdam School for Cultural Analysis (ASCA), Niederlande, 2002 – 2003
  • Assoziiertes Mitglied des PhD-Net »Das Wissen der Literatur«, Humboldt-Universität zu Berlin, 2010 – 2011
  • DAAD-Reisestipendium, German Department, Harvard University, Cambridge, USA, Okt – Dez 2011
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Graduiertenkolleg »Automatismen«, Universität Paderborn, seit Mai 2014
Wissenschaftliche Publikationen und Essays
  • »Affecting Human Agents. Technologies of speech and disruptive meanings of work«, Veröffentlichung basierend auf der Konferenz »Meanings of Modern Work in Times of Disruption, 19th and 21st Centuries«, Georgetown University, Washington D.C., 8.-9. April 2016, hrsg. von Peter Pfeiffer und Nathan Tschepik, Camden House Publishing (in Vorb.)
  • »Standards for group action«, in: »Standardisierung und Naturalisierung«, Fink 2016 (=Schriftenreihe des Graduiertenkollegs Automatismen), hrsg. von Christoph Neubert, Dominik Leibenger und Martin Müller (in Vorb.)
  • Konferenzbericht zu »Gehäuse: Mediale Einkapselungen« (Tagung des GK Automatismen v. 21.–23.5.2015, Universität Paderborn, Institut für Kulturwissenschaften), zus. mit Tanja Brock, Elena Fingerhut, Timo Kaerlein, Kolja Liebau, Monique Miggelbrink, Jennifer Morstein, Samuel Müller, Annelie Pentenrieder, Johanna Tönsing, ersch. online auf der Seite der Zeitschrift für Medienwissenschaften.
  • »Distanz«, »Shared Answers: Anne Schreiber im Gespräch mit Karin Sander«, (Publikation zur Ausstellungsreihe »Various Stages«, Kunsthaus Dresden – Städtische Galerie für Gegenwartskunst, 2012 – 2013), in: »Terms of exhibiting (from A to Z) / Begriffe des Ausstellens (von A bis Z)«, hrsg. von Reichensperger, Petra, Sternberg Press, 2014
  • »Gefahrensinn. Sense for Danger.« (Konferenzbericht, Internationale Tagung in Berlin v. 17.–19.6.2010, Humboldt- Universität, Institut für deutsche Literatur), in: Zeitschrift für Germanistik (ZfGerm), Heft 1/2011, hrsg. von Schütz, Erhard / Martus, Steffen / Kosenina, Alexander / Vedder, Ulrike, Internationaler Verlag der Wissenschaften Peter Lang, 2011
  • »Live bei Giga TV! Welcome to the real world«, in: »Vernetzt«, hrsg. von Woznicki, Krystian, Verbrecher Verlag, 2009
  • »Netzkunstwerk = Netzwerkkunst?«, in Zusammenarbeit mit Julia Schneider, in: »musik netz werke. Konturen der neuen Musikkultur«, hrsg. von Grün, Lydia / Wiegand, Frank, transcript, 2002
Vorträge bei Tagungen und Workshops
  • »'A new era of understanding and collaboration': Ökonomien der Kritik«, Vortrag bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2016, Panel der AG Mediengeschichte »Kritische Quellen«, Freie Universität Berlin, 28. September - 1. Oktober 2016
  • »The Logic of Sentiments: The ‘Pareto vogue’ and the Organizations Group at Harvard Business School«, Vortrag bei der Sommeruniversität “Cultures and knowledge of economy (18th-20th c.)”, DHI Paris, 21.-24. Juni 2016
  • »A system with a built-in homeostatic tendency. Lawrence Joseph Henderson und die  Anfänge der Harvard Business School«, Vortrag bei dem Workshop der KWG-Sektion »Wissenskulturen«, Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck (ZKFL), 20.-22. April 2016 
  • »Management of the Moral«, Vortrag bei der Konferenz »Meanings of Modern Work in Times of Disruption, 19th and 21st Centuries«, Georgetown University, Washington D.C., 8.-9. April 2016
  • »Affektive Ökonomien. Andy Warhols „Factory“ und die Anfänge der Managementtheorie«, Vortrag bei der Konferenz »Streik / Arbeit«, Hochschule für Bildende Künste Dresden, 15.-16. Januar 2016
  • »Elusive Phenomena. Gründungsszenarien der Harvard Business School«, Vortrag bei der Konferenz »Monster und Kapitalismus«, veranstaltet vom PhD-Net »Das Wissen der Literatur«, Humboldt-Universität zu Berlin, 7.-9. Mai 2015
  • »Gleichgewichtsbegriffe. Metapherntransfers in US-Wissenschaftsdiskursen zu Beginn des 20. Jahrhunderts«, Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums »Aktuelle Forschungen zur Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts«, in Zusammenarbeit mit der Basel Graduate School of History, Departement Geschichte der Universität Basel, 17. Februar 2015
  • Summerschool des Maurice Halbwachs Summer Institute, Göttingen, 2014
  • »Kuratieren und Wissensproduktion«, Workshop »Curatorial Intensive« des Independent Curators International, New York City, USA, 2013
  • »Stress und Emotionen. Überlegungen zu einer Geschichte der Gefühle«, Tagung »Stress in der Leistungsgesellschaft. Flexible Systeme zwischen Erholung und Kollaps«, ETH Zürich, Schweiz, 2012
  • »Lieber auf der Bühne stehen als in der ersten Reihe sitzen«, Tagung in der Reihe interfiction im Rahmen des 18. Kasseler Dokumentarfilm und Videofestivals Kassel, »interfiction VIII: Streaming Media«, Kassel, 2001
  • »Netzkunstwerk = Netzwerkkunst?«, in Zusammenarbeit mit Julia Schneider, Symposium »musik netz werke«, Humboldt-Universität zu Berlin, 2001
Lehraufträge
  • »Ausstellungen des Wissens«, Universität Potsdam, Institut für Künste und Medien, Sommersemester 2015
Organisation von Vortragsreihen und Konferenzen
  • »Schmutzige Ökonomien«, interdisziplinäre Tagung des Graduiertenkollegs Automatismen, Universität Paderborn, 8.-9. Juli 2016, Organisation und Konzeption in Zusammenarbeit mit Laura Moisi
  • »Automatismen des Geldes«, Ringvorlesung im Rahmen des Graduiertenkollegs Automatismen, Universität Paderborn
  • »Schönheit in Kunst und Wissenschaft«, Vortragsreihe mit Philipp Ursprung, Christoph Mäckler, Dirk Soltau, Björn Dahlem, Rainer Schmelzeisen, Sigrid Weigel: Kunstverein Freiburg, 2011 – 2012
  • Vortragsreihe, Ausstellungsprojekt zu Netzkunst, in Zusammenarbeit mit Julia Schneider, Referenten: Tilman Baumgärtel, Karlheinz Jeron und Joachim Blank, Andreas Broeckmann, Walter van der Cruijsen, Holger Friese, Gisela Müller: Kleine Humboldt Galerie, Humboldt-Universität zu Berlin, in Teilen Kooperation mit »transmediale salon«, 2001
Sonstige Tätigkeiten
  • Kuratorische Tätigkeiten für Projekte in der Städtischen Galerie für Gegenwartskunst Freiburg, Kunsthaus Dresden, Kunstverein Freiburg, de Appel arts centre Amsterdam, Skulpturen Biennale Münsterland, Kleine Humboldt Galerie Berlin 
  • Journalistische Tätigkeit für artnet Magazin, artline, Badische Zeitung, Berliner Gazette, De:Bug, Telepolis, Der Tagesspiegel
  • Korrektoratstätigkeit für Publikationen bei Holzwarth Publications, Taschen, Diamondpaper, Sternberg Press

Die Universität der Informationsgesellschaft