Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Bestand

Gegenwärtig umfasst die Datenbank ca. 150.000 Bilder. Davon sind derzeit 40.620 durch vollständige Basis- und/oder Tiefenannotation erschlossen und für die wissenschaftliche Nutzung freigegeben. Bei den freigegebenen Bildern handelt es sich um die Graffiti-Aufnahmen der Polizei Mannheim aus den Jahren 1998 bis 2014 sowie um die Sammlung des Volkskundlers und Graffiti-Forschers Dr. Peter Kreuzer aus dem Stadtarchiv München, die aus den 80er-Jahren stammt und für INGRID digitalisiert wurde. Weitere größere Bestände, so etwa die Graffiti-Aufnahmen der Polizei Köln, der Koordinierungsgruppe Graffiti München, des Galeristen Dirk Kreckel sowie des Soziologen PD Dr. Axel Philipps, sollen zukünftig noch annotiert werden. Für jedes Foto ist in der Datenbank vermerkt, aus welchem Bestand es stammt.

INGRID verfolgt ausschließlich wissenschaftliche Interessen und nimmt nur solche Graffiti-Bildbestände auf, deren wissenschaftliche Nutzung rechtlich unbedenklich ist. INGRID erfasst keine personenbezogenen Daten. Rückschlüsse auf reale Personen sind mit der Datenbank nicht möglich. Erfasst werden die Bestandszugehörigkeit des Fotos, das Aufnahmedatum, der Aufnahmeort und das Pseudonym des Sprühers, sofern es auf dem Foto erkennbar und lesbar ist. Darüber hinaus konzentriert sich die Erfassung auf die Beschreibung des Graffitis in seiner Umgebung, wie es auf dem Fotos sichtbar ist.

Kontakt

Sven Niemann

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Sven Niemann
Telefon:
+49 5251 60-3091
Fax:
+49 5251 60-4249
Büro:
H3.241
Web:

Prof. Dr. Doris Tophinke

Informationssystem Graffiti in Deutschland (Projekt INGRID)

Doris Tophinke
Telefon:
+49 5251 60-2875
Fax:
+49 5251 60-4249
Büro:
H3.134
Web: