Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Bestand

INGRID nimmt Graffiti-Fotobestände von Behörden, von öffentlichen Einrichtungen (z.B. Museen, Archive) und von Privatpersonen auf. Ältere analoge Bestände werden zuvor nach den Richtlinien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) digitalisiert.

Gegenwärtig umfasst die Datenbank ca. 150.000 Bilder. Zu den größten Beständen in der Datenbank gehören die Graffiti-Aufnahmen der Polizei Mannheim, der Polizei Köln und der Koordinierungsgruppe Graffiti München. Einen größeren Bestand bildet auch die Sammlung Kreuzer aus dem Stadtarchiv München, die für INGRID digitalisiert wurde. Für jedes Graffiti ist in der Datenbank vermerkt, woher es stammt.

INGRID verfolgt ausschließlich wissenschaftliche Interessen und nimmt nur solche Graffiti-Bestände auf, die rechtlich von der Wissenschaft genutzt werden dürfen. INGRID erfasst nur Fotos. Rückschlüsse auf Personen sind nicht möglich.

Die Datenbank soll kontinuierlich erweitert werden. Wer über größere Bestände an Graffiti-Aufnahmen verfügt und sie der wissenschaftlichen Forschung zur Verfügung stellen möchte, kann sich mit INGRID in Verbindung setzen. Mit INGRID ist die dauerhafte wissenschaftliche Nutzung der Fotos gewährleistet.