Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Projekt INGRID

Bestand

INGRID nimmt Graffiti-Foto-Bestände von Behörden, von öffentlichen Einrichtungen, aus Forschungsprojekten und von Privatpersonen in die Datenbank auf. Ältere analoge Bestände werden zuvor nach den Richtlinien der Deutschen Forschungsgemeinschaft digitalisiert.

Gegenwärtig umfasst die Datenbank ca. 150.000 Bilder. Zu den größten Beständen in der Datenbank gehören die Graffiti-Aufnahmen der Polizei Mannheim, der Polizei Köln und der Koordinierungsgruppe Graffiti München. Einen größeren Bestand bildet auch die Sammlung des Volkskundlers und Graffiti-Forschers Peter Kreuzer aus dem Stadtarchiv München, die für INGRID digitalisiert wurde. Für jedes Foto ist in der Datenbank vermerkt, woher es stammt.

INGRID verfolgt ausschließlich wissenschaftliche Interessen und nimmt nur solche Graffiti-Bildbestände auf, deren wissenschaftliche Nutzung rechtlich unbedenklich ist. INGRID erfasst keine personenbezogenen Daten. Rückschlüsse auf reale Personen sind mit der Datenbank nicht möglich. Erfasst werden nur die Bestandszugehörigkeit des Fotos, das Aufnahmedatum, der Aufnahmeort und das Pseudonym des Sprühers, sofern es auf dem Foto erkennbar und lesbar ist. Die Beschreibung und Kategorisierung des einzelnen Graffitis erfolgt ausschließlich durch die visuelle Analyse des Fotos.

Die Datenbank soll kontinuierlich erweitert werden. Wer über Bestände an Graffiti-Aufnahmen verfügt – analog oder digital – und sie der wissenschaftlichen Forschung zur Verfügung stellen möchte, kann sich mit INGRID in Verbindung setzen. Mit INGRID ist die dauerhafte wissenschaftliche Nutzung der Fotos gewährleistet.

Kontakt

Prof. Dr. Doris Tophinke

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Doris Tophinke
Telefon:
+49 5251 60-2875
Fax:
+49 5251 60-4249
Büro:
H3.134
Web:

Sprechzeiten:

Sprechstunden im WS 18/19: Mi 17–18 Uhr in H3.134.

Ab dem 14. November: Anmeldungen für die Sprechstunde erfolgen nur nach vorheriger Anmeldung in PANDA (go.upb.de/sprechstd). Sie können sich ohne Schlüssel in den "Sprechstundenkurs" eintragen und dort einen Terminslot wählen.

Fragen zum PAUL-Eintrag... mehr

Sven Niemann

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Sven Niemann
Telefon:
+49 5251 60-3091
Fax:
+49 5251 60-4249
Büro:
H3.241
Web: