Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

| Pressemitteilung Studienfonds OWL

Rund 1,5 Millionen Euro Stipendiengelder für Studierende der Region

440 Studierende mit Stipendien ausgezeichnet / Feierliche Stipendienvergabe mit 650 Gästen im Audimax der Fachhochschule Bielefeld

Rund 400 Deutschlandstipendien und über 40 Sozial- und Sonderstipendien vergibt der Studienfonds OWL im Studienjahr 2017/18. Damit verausgabt die hochschuleigene Stiftung im Studienjahr 2017/18 rund 1,5 Millionen Euro, die durch Spenden zahlreicher Förderer aus Unternehmen, Stiftungen, Kommunen und Vereinen sowie von Privatspendern ermöglicht werden. Gestern erhielten die Studierenden bei der feierlichen Stipendienvergabe ihre Urkunden und hatten die Gelegenheit, erste Kontakte zu Förderern und anderen Geförderten zu knüpfen.

Die Präsidentin der FH Bielefeld, Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk, begrüßte als Gastgeberin im Namen aller Vorstandsmitglieder die 650 Gäste und dankte den Förderinnen und Förderern für ihr Engagement. „Wir blicken stolz zurück auf das vergangene Jubiläumsjahr – unser Ziel, 100 neue Stipendien bis Sommer 2017 zu gewinnen, haben wir erreicht und mit insgesamt 130 Stipendien deutlich übertroffen. Dennoch scheuen wir keine Mühe, noch deutlich mehr Stipendien zu gewinnen, denn wir möchten in Zukunft noch mehr Studierende mit einen Stipendium auszeichnen“, appellierte die Hochschulpräsidentin und Vorstandsmitglied der Stiftung Studienfonds OWL auch an die anwesenden Förderer. Einen großen Dank sprach sie den 130 ehrenamtlichen Kommissionsmitgliedern in den fünf beteiligten Hochschulen aus, die 1.250 Bewerbungen gesichtet haben. Das Stipendium ist nicht nur eine Auszeichnung für die sehr guten Schul- und Studienleistungen, sondern auch für das ehrenamtliche und soziale Engagement der Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Und der Studienfonds OWL macht noch mehr: Die Stiftung spannt ein regionales Netzwerk aus Förderern und Geförderten – gemeinsame Veranstaltungen und Projekte bringen Studierende und Unterstützer aus Wirtschaft, Hochschule und Gesellschaft zusammen. Hermann Vogel, Geschäftsführender Gesellschafter des Bielefelder Unternehmens Beckmann & Partner Consult GmbH, hielt das Grußwort der Förderer und hatte noch ein Geschenk im Gepäck: Nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr die Förderung eines Studierenden übernommen hatte, hat sich die Geschäftsleitung nun entschieden, noch ein zweites Stipendium zu finanzieren: „Wir erhöhen unser Engagement beim Studienfonds OWL um 100 % und haben uns jetzt entschieden, statt einem Stipendium zwei zu finanzieren“, und richtet sich damit direkt an die weiteren anwesenden Förderer: „Vielleicht hat der eine oder andere hier auch die Möglichkeit, sich noch etwas mehr zu engagieren, damit wir auch in diesem Bereich unsere Region noch ein Stück mehr voranbringen, als wir es ohnehin schon alle tun!“
 

300 Euro monatlich und umfassende ideelle Förderung

Die Stiftung Studienfonds OWL vergibt Stipendien an den Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld, der Hochschule Ostwestfalen-Lippe sowie der Hochschule für Musik Detmold. Studierende aller Fachrichtungen, die durch Leistung und Engagement überzeugen, haben eine Chance auf ein Deutschlandstipendium. Auch die Überwindung von Hürden im Lebenslauf wird positiv berücksichtigt. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten monatlich 300 Euro und Zugang zu einem umfassenden ideellen Förderprogramm. Dazu gehören Workshops, Unternehmensbesichtigungen, Kaminabende, Projekte, kulturelle Events u. v. m. Außerdem vergibt die Stiftung Studienfonds OWL Sozialstipendien aufgrund einer besonderen finanziellen Bedürftigkeit. 30 Studierende erhalten in diesem Jahr ein solches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro pro Jahr und partizipieren ebenfalls am gesamten ideellen Förderprogramm.
 

Jede Spende wird verdoppelt

Im Rahmen des Deutschlandstipendien-Programms wird jede Spende für ein Stipendium (1.800 Euro) vom Bund auf 3.600 Euro verdoppelt. In Berlin liegen Gelder für fast 900 Stipendien an den fünf OWL-Hochschulen bereit. Der Studienfonds OWL wünscht sich noch mehr Freunde und Förderer der guten Sache. Zum 10-jährigen Jubiläum hat der Studienfonds OWL eine Kampagne für zusätzliche Deutschlandstipendien gestartet und auf diese Weise schon 65 neue Stipendien eingeworben. „Es geht noch mehr!“ appellierte Sagerer an seine Gäste und bat darum, die Idee des Studienfonds OWL weiterzutragen. Beteiligen kann sich jeder: Unternehmen, Vereine, Privatpersonen, Stiftungen etc.
 

Über die Stiftung Studienfonds OWL

  • gemeinsame Stiftung der Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld,  der Hochschule Ostwestfalen-Lippe sowie der Hochschule für Musik Detmold
  • Ziel: finanzielle und ideelle Förderung von Studierenden, Vernetzung von Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Förderer: 140 Unternehmen, Stiftungen, Vereine und Privatpersonen
  • Geförderte Studierende sei 2006: über 1.900
  • Vorstand: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Prof. Dr. Thomas Grosse, Prof. Dr. Wilhelm Schäfer, Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk, Prof. Dr. Jürgen Krahl
  • Kuratorium: Prof. Martin Christian Vogel, Anne-Catherine Neuhaus, Hans Beckhoff, Prof. Tilmann Fischer, Ortwin Goldbeck, Britta Haßelmann MdB, Prof. Dr. Nikolaus Risch, Prof. Dr. Beate Rennen-Allhoff, Thomas Seim, Karl-Heinz Stiller, Prof. Dr. Dieter Timmermann, Prof. Dr. Klaus Töpfer, Herbert Vogel, Jürgen Wannhoff

Die Universität der Informationsgesellschaft