Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

SEHEN – VERSTEHEN – STAUNEN: beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 24. Juni. #OpenUPB Bildinformationen anzeigen
Von 10 bis 17 Uhr erhalten Besucher einzigartige Einblicke in Forschung, Lehre und Studium auf dem Paderborner Campus. Bildinformationen anzeigen
Studieninteressierte können umfangreiche Beratungsangebote in Anspruch nehmen und sich so ein Bild der Universität machen. Bildinformationen anzeigen
Von Augmented Reality über Graffiti und Roboter bis hin zu 3D-Druck: Rund 120 Programmpunkte laden dazu ein, sich von der Vielfalt der Wissenschaft beeindrucken zu lassen. Bildinformationen anzeigen
Für jeden Geschmack ist etwas dabei: interessante Vorträge, spannende Workshops sowie Laborführungen, Basare und individuelle Beratungsangebote. Bildinformationen anzeigen

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

SEHEN – VERSTEHEN – STAUNEN: beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 24. Juni. #OpenUPB

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

Von 10 bis 17 Uhr erhalten Besucher einzigartige Einblicke in Forschung, Lehre und Studium auf dem Paderborner Campus.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

Studieninteressierte können umfangreiche Beratungsangebote in Anspruch nehmen und sich so ein Bild der Universität machen.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

Von Augmented Reality über Graffiti und Roboter bis hin zu 3D-Druck: Rund 120 Programmpunkte laden dazu ein, sich von der Vielfalt der Wissenschaft beeindrucken zu lassen.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

Für jeden Geschmack ist etwas dabei: interessante Vorträge, spannende Workshops sowie Laborführungen, Basare und individuelle Beratungsangebote.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Am 23. Oktober liest Lukas Bärfuss an der Universität Paderborn

Am Montag, 23. Oktober, liest der Romancier und Dramatiker Lukas Bärfuss im Rahmen der Reihe „Deutsche Literatur der Gegenwart“ an der Universität Paderborn aus seinem neuesten Roman „Hagard“. Die Veranstaltung findet am Montag, 16.15 bis 17.45 Uhr, im Hörsaal G auf dem Campus der Universität statt. Der Eintritt ist frei.

Lukas Bärfuss, geboren am 30. Dezember 1971 in Thun in der Schweiz, war zunächst u. a. als Tabakbauer, Gärtner und Buchhändler tätig, seit 1997 ist er jedoch freier Schriftsteller. Seine ersten Theaterstücke entstanden 1998 für die Künstlergruppe „400asa“ in Zürich. Er leitete an verschiedenen Orten Theater- und Literaturworkshops, war außerdem als Juror bei dem Stückemarkt des Berliner Theatertreffens tätig. Bärfuss ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Er lebt mit seiner Familie in Zürich.

Publizierte Werke von Bärfuss sind u. a. die Romane „Hundert Tage“ (2008), „Koala“ (2014) und „Hagard“ (2017) und die Stücke „Meienbergs Tod – Die sexuellen Neurosen unserer Eltern – Der Bus. Stücke“ (2005), „Zwanzigtausend Seiten“ (2012), „Die schwarze Halle“ (2013) und „Frau Schmitz“ (2016). Außerdem hatte er den Essayband „Stil und Moral“ (2015) veröffentlicht. Seine Romane sind in viele Sprachen übersetzt, seine Stücke werden weltweit gespielt. „Die sexuellen Neurosen unserer Eltern“ (2003) wurde 2015 unter dem Titel „Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern“ verfilmt.

Bärfuss wurde etwa mit dem Mülheimer Dramatikerpreis für „Der Bus“ (2005), dem Schillerpreis der Schweizerischen Schillerstiftung für „Hundert Tage“ (2009), dem Nicolas-Born-Preis (2015) und dem Johann-Peter-Hebel-Preis (2016) geehrt.

Die Universität der Informationsgesellschaft