Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

Montagsakademie der Theologischen Fakultät Paderborn 2017/18

In der öffentlichen Vorlesungsreihe Montagsakademie werden aktuelle, gesellschaftliche und theologische Themen von bedeutenden Vertretern aus Kirche und Wissenschaft beleuchtet und diskutiert.

Unter der Überschrift „behütet und bedacht“ begeht das Erzbistum Paderborn 2017 und 2018 ein Doppel-jubiläum zweier bedeutender Sakralbauten an den Quellen der Pader: 1.000 Jahre Bartholomäuskapelle und 950 Jahre Imad-Dom.

Dies nimmt die Theologische Fakultät Paderborn im Wintersemester 2017/18 zum Anlass, sich in ihrer Montagsakademie mit dem Thema Gott begegnen an heiligen Ortenzu beschäftigen, um damit einen wissenschaftlichen Beitrag zu den Jubiläen zu leisten. Der inhaltliche Bogen der Vorlesungsreihe spannt sich dabei von (kunst-)historischen über systematisch- bis hin zu praktisch-theologischen Aspekten des Themas und wird u. a. durch den Dialog mit einem islamischen Theologen über den jüdisch-christlichen Horizont hinaus erweitert. Ein Plädoyer für eine kunstoffene Kirche vom Würzburger Bischof Dr. Friedhelm Hofmann, ein Künstlergespräch und der Impuls eines Architekten sollen überdies die Relevanz historischer Themen für aktuelle Fragen der Kirche im Gespräch mit der zeitgenössischen Kultur zeigen.

Weitere Informationen: https://www.thf-paderborn.de/veranstaltungen/montagsakademie/

Die Universität der Informationsgesellschaft