Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

| Mitteilung

Das Mentoring Programm perspEktIveM setzt den Startschuss für den siebten Durchgang

Bei bestem Sommerwetter haben sich die diesjährigen Mentees und MentorInnen des Mentoring Programms perspEktIveM am Montag, 14. August, bei der offiziellen Auftaktveranstaltung kennengelernt.

Das Mentoring-Programm perspEktIveM der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik richtet sich speziell an Studentinnen der Fakultät. Es beginnt immer im Juli und erstreckt sich über zehn Monate. Nachdem die Mentees und MentorInnen bereits im Vorfeld in den jeweiligen Einführungsworkshops auf das Programm eingestimmt worden sind, beginnt nun das offizielle Rahmenprogramm mit weiteren Workshops zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen, Social Team Events und natürlich dem essentiellen Part – dem Austausch zwischen Mentee und MentorIn.

Das Besondere an diesem Durchgang ist, dass alle Studentinnen und MentorInnen aus unterschiedlichen Fachrichtungen der Informatik kommen. Dies ermöglicht nicht nur einen fachspezifischen und begleitenden Austausch innerhalb des One-to-one-Mentoring, sondern auch innerhalb der ganzen Gruppe. Die Studentinnen haben nun die Möglichkeit, sich mit Fragen rund um das Thema Promotion, Promotionsalltag und wissenschaftliches Arbeiten mit ihren MentorInnen auszutauschen. Darüber hinaus wird den Studentinnen ermöglicht, bei Besprechungen, Tagungen oder sogar Konferenzen mit dabei zu sein.

Ebenfalls neu an diesem Durchgang ist, dass aufgrund der hohen Quote der fremdsprachigen Teilnehmerinnen auch das Rahmenprogramm inklusiver aller Workshops auf Englisch konzipiert worden ist, damit auch ausländische Studentinnen die Möglichkeit bekommen, an allen Programmpunkten teilnehmen zu können. Je nach Absprache und Teilnehmerinnenanzahl werden vereinzelte Veranstaltungen aber auch bilingual umgesetzt.

Das Mentoring Programm perspEktIveM ermöglicht Studentinnen der Fächer Elektrotechnik, Informatik und Mathematik somit eine einjährige Mentoring-Partnerschaft mit DoktorandInnen aus einem für sie interessanten Fachgebiet. Das Programm verfolgt das Ziel, die Studentinnen zu einer fundierten Entscheidung für eine wissenschaftliche Laufbahn und eine Promotion zu befähigen.

Weitere Informationen über perspEktIveM erhalten Sie unter: www.eim.uni-paderborn.de/perspektivem

Kontakt:
Frederike Kallmeyer (Projektkoordinatorin)
perspektivem@eim.upb.de
Tel.: 05251/60-3070
Raum: P1.6.09.1

Die Universität der Informationsgesellschaft