Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Willkommen an der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Seit 45 Jahren gibt es den Hochschulstandort und den Campus der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Zum Wintersemester 2017/18 lernen, arbeiten und forschen insgesamt ca. 19.700 Studierende (vorläufiger Stand: 28. September 2017) auf dem Campus der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Der Uni-Campus: Im Frühjahr und Sommer viel Grün – im Herbst ein buntes Blättermeer. Bildinformationen anzeigen
Ob Grundlagenforschung oder angewandte Wissenschaft – an der Universität Paderborn werden junge Menschen für die Zukunft ausgebildet. Bildinformationen anzeigen

Start ins Wintersemester 2017/18

Willkommen an der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Seit 45 Jahren gibt es den Hochschulstandort und den Campus der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Zum Wintersemester 2017/18 lernen, arbeiten und forschen insgesamt ca. 19.700 Studierende (vorläufiger Stand: 28. September 2017) auf dem Campus der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Der Uni-Campus: Im Frühjahr und Sommer viel Grün – im Herbst ein buntes Blättermeer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Start ins Wintersemester 2017/18

Ob Grundlagenforschung oder angewandte Wissenschaft – an der Universität Paderborn werden junge Menschen für die Zukunft ausgebildet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Grauer Star und Makuladegeneration - Mittwoch, 19.01.2004, 16 Uhr im Hörsaal B2 der Universität Paderborn

Der Graue Star, auch Katarakt genannt, ist eine häufige Alterserkrankung, die jeden treffen kann. Ist das Auge vom Grauen Star betroffen, nimmt man alles wie durch eine Milchglasscheibe wahr. Auch die Farben in der Umgebung verändern sich, werden blasser, die Kontraste werden weniger. Helles Licht blendet schnell. Ist nur ein Auge vom Grauen Star betroffen, werden diese Anzeichen oft erst in einem sehr späten Stadium erkannt, da der schleichende Sehverlust zunächst vom zweiten, gesunden Auge ausgeglichen wird.

Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Gesundheit und Prävention im Alter“ referiert am Mittwoch, dem 19.1.2004, Dr. med. Uwe Reinking, niedergelassener Augenarzt in Salzkotten, um 16 Uhr im Hörsaal B2 der Universität Paderborn über dieses wichtige Thema. Die Vorlesungsreihe ist neben den Teilnehmern am Studium für Ältere ausdrücklich auch für interessierte Personen aus der Stadt Paderborn und der Region geöffnet.

 

Die Universität der Informationsgesellschaft