Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

 Bildinformationen anzeigen

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Datenschutz

Willkommen auf den Webseiten des Datenschutzbeauftragten der Universität Paderborn

Datenschutz ist ein Grundrecht. Es soll Personen davor schützen, durch Datenverarbeitung in unzulässiger Weise in ihrem Recht auf Schutz der Privatsphäre beeinträchtigt zu werden. Jede Person soll grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung ihrer personenbezogenen Daten bestimmen. Dieses Recht auf informationelle Selbstbestimmung hat das Bundesverfassungsgericht in der als „Volkszählungsurteil“ bekannt gewordenen Entscheidung aus dem Grundgesetz abgeleitet. Artikel 7 und Artikel 8 der Grundrechtecharta der Europäischen Union garantieren das Recht auf Achtung des Privatlebens und auf Schutz personenbezogener Daten.

Grundsätzlich ist jede Form der Speicherung und sonstigen Verarbeitung personenbezogener Daten verboten. Ausnahmen von diesem Grundsatz sind nur zulässig, wenn

  • für die Verarbeitung eine gesetzliche Erlaubnis existiert oder
  • die betroffene Person ihre Einwilligung in die Verarbeitung gegeben hat.

Werden an der Universität Paderborn personenbezogene Daten verarbeitet, so ist dieses „Verbot mit Erlaubnisvorbehalt“ zu beachten und es sind die Grundsätze des Datenschutzes sowie die konkreten datenschutzrechtlichen Regelungen einzuhalten.

Seit dem 25. Mai 2018 gelten die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das novellierte Landesdatenschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSG NRW). Die daraus für die Universität Paderborn resultierenden Anforderungen werden auf dieser Webseite erläutert.

Verantwortung für den Datenschutz

Verantwortlich für die Umsetzung des Datenschutzes ist die Universität Paderborn als juristische Person des öffentlichen Rechts. Nach außen vertreten wird sie durch die Hochschulleitung. Hochschulintern muss die Universität durch geeignete Strukturen und Prozesse für die Einhaltung des Datenschutzes sorgen.

Die Führungskräfte sowie alle Beschäftigten sind dabei in Ihrem Verantwortungsbereich auch für die Einhaltung des Datenschutzes zuständig. Dabei werden sie von Datenschutzkoordinatorinnen und Datenschutzkoordinatoren unterstützt, die in den einzelnen Bereichen der Hochschule benannt sind.

Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Die Universität Paderborn hat als öffentliche Stelle gemäß Art. 37 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einen Datenschutzbeauftragten sowie eine Stellvertreterin berufen. Sie beraten die Universität und ihre Beschäftigten bei Fragen zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zur Sicherstellung des Datenschutzes.

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz oder zur Verarbeitung Ihrer eigenen Daten haben, stehen die Datenschutzbeauftragten ebenfalls gerne für Sie zur Verfügung.

Die Universität der Informationsgesellschaft