Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Kursbeschreibung

Nr. 214.01

Verhandlungs- und Gesprächsführung mit Schwerpunkt Harvard / kooperatives Verhandeln

Termin

29.11.2022 von 09:00 bis 14:00 Uhr
Ort Blended-Learning mit gemeinsamen Live-Online-Termin

Zielgruppe

Alle Mitarbeitenden in Wissenschaft, Technik und Verwaltung

Teilnehmerzahl

max. 12 Personen

Kursziele Die Teilnehmer*innen kennen alle Phasen der Harvard-Methode und können diese aktiv in eigenen Verhandlungen einsetzen.

Inhalte

Professionelles Verhandeln bildet die Grundlage in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen: ob in politischer oder wissenschaftlicher Projektarbeit, ob im Miteinander am Arbeitsplatz (im Team oder hierarchieübergreifend bei Arbeitsplanung oder Prozessgestaltung) oder in alltäglichen Situationen, in denen unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen können.

Verhandeln nach Harvard bedeutet, auf eigene und andere Bedürfnisse einzugehen und zu reagieren und dabei immer den vorgegebenen Rahmen (z.B. inhaltlich, institutionell oder in Bezug auf Ressourcen) zu beachten. Dieses Vorgehen erfordert eine strukturierte Herangehensweise an die Verhandlung und eine besondere Kommunikationsstrategie.

Zentrales Interesse dieser Methode ist das Erreichen des größtmöglichen Nutzens für alle Verhandlungsparteien. Ziel ist es, sachorientiert zu verhandeln und dadurch konstruktiv und effizient tragfähige Lösungen für Konfliktsituationen zu entwickeln.

Die Verhandlungsmethode nach Harvard ist besonders nützlich, wenn es darum geht

  • jemanden für das eigene Anliegen zu gewinnen
  • jemanden von etwas zu überzeugen, woran er noch nicht gedacht hat
  • jemanden als Kooperationspartner*in zu gewinnen
  • Widerstände sanft zu beseitigen
  • aus Widerstand Kooperation zu machen
  • gemeinsam mit eventuell Andersdenkenden Neues zu schaffen
Methoden

Blended Learning: Asynchrone Vor-/Nachbereitungsphase via Moodle, Live-Online-Termin mit Input und Diskussion, Skript (online), Fallstudien, Übungen

Wichtig: Vorbereitungsmaterial für den Online- Präsenztermin ab 22.11. via Lernplattform verfügbar. In dieser Selbstlernphase lesen und bearbeiten Sie kurze Dokumente. Dies ist notwendig, damit wir am Online-Präsenztermin gemeinsam in die übungsorientierte und praktische Arbeit einsteigen können.

Referentin Bianca Sievert
Informationen zur Referentin

Bianca Sievert ist seit 2011 Mitinhaberin von beruf & leben GbR. Dort bietet Sie Laufbahn- und Karriereberatung für Privatpersonen und pro Jahr zwischen 50 und 100 Workshops, Lehraufträge, Multiplikator*innenschulungen und Train-the-Trainer Weiterbildungen an.

Von 2004-2010 war sie im Wissenschaftsmanagement als Mitarbeiterin bei Aufbau und Gestaltung des Career Service der Universität Bielefeld tätig, von 2001-2004 Mitarbeiterin im Interdisziplinären Zentrum für Hochschuldidaktik an der Universität Bielefeld.

Hinweise

Teilnehmer*innen bekommen vorab (spätestens eine Woche vor dem Termin) ein LogIn für die Moodle Lernplattform der beruf & leben GbR, um dort das Lern- und Vorbereitungsmaterial bearbeiten und herunterladen zu können. Die Teilnehmenden haben bis zu 7 Tage nach dem Workshop die Möglichkeit, über die Moodle Lernplattform weiter Fragen zu stellen und bei Bedarf weiteres Lernmaterial zu erhalten.

Für die Zoom-Session benötigen die die Teilnehmenden einen Laptop oder Computer mit Audio/Video-Funktion (Mikrofon und Kamera). Außerdem benötigen sie eine stabile Internetverbindung.

Die Zoom-Session beinhaltet kürzere Pausen, jedoch keine lange Mittagspause.

Meldestichtag

2 Wochen vor Veranstaltunsbeginn.

Am Meldestichtag entscheiden wir auf der Grundlage der Anmeldungen, ob eine Veranstaltung stattfinden kann oder nicht. Darum melden Sie sich bitte zeitnah an, wenn Sie interessiert sind! Je mehr Anmeldungen bei uns eingehen, desto sicherer können wir die Veranstaltung durchführen. Selbstverständlich können Sie sich auch nach dem Meldestichtag weiterhin anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

Anmeldung

Gewünschte(r) Kurs(e)
Angaben zur Person
Zustimmung des/der Vorgesetzten

Einwilligungserklärung *

Die Universität der Informationsgesellschaft