Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

 

Vorträge zum Thema

Pflegeverantwortung und Beruf/Studium

Für das Wintersemester 2018/2019 hat das FamilienServiceBüro der Universität Paderborn gemeinsam mit der internen Fort- und Weiterbildung die folgenden Vorträge organisiert:

  • „Organisation von Pflege – Das Beratungsangebot der Pflegeberatungsstelle des Kreises Paderborn“  
  • „Vereinbarkeit von Pflegeverantwortung und Beruf/Studium – Eine große Herausforderung! Wie kann ich gut für mich sorgen, Hilfe organisieren und bei Kräften bleiben? “

 

Vortrag I: „Organisation von Pflege – Das Beratungs- und Unterstützungsangebot der Pflegeberatungsstelle des Kreises Paderborn“

Beate Wippermann, Pflegeberatungsstelle Kreis Paderborn

21.02.2019      10.00 Uhr bis 11.30 Uhr       

 

Wenn eine Angehörige/ein Angehöriger plötzlich oder auch vorhersehbar pflegebedürftig wird, gibt es vieles zu organisieren und in die Wege zu leiten. Die Pflegeberatungsstelle des Kreises Paderborn begleitet Pflegebedürftige und ihre Angehörigen auf diesem Weg.

Frau Wippermann, Mitarbeiterin der Pflegeberatungsstelle des Kreises Paderborn, stellt in ihrem Vortrag das Beratungs- und Unterstützungsangebot der Beratungsstelle vor und informiert über ambulante Hilfen für pflegebedürftige/unterstützungsbedürftige Menschen, wie z.B. Hausnotruf, Essen auf Rädern, ambulante Pflegedienste, stundenweise Entlastung und Möglichkeiten der stationären Pflege.

Weitere Themen ihres Vortrags sind die Leistungen der Pflegeversicherung/die Finanzierung von Pflege sowie die Freistellungsmöglichkeiten, die sich durch das Pflegezeit- und Familienpflegezeitgesetz ergeben.      

 

Vortrag II: „Vereinbarkeit von Pflegeverantwortung und Beruf/Studium – Eine große Herausforderung! Wie kann ich gut für mich sorgen, Hilfe organisieren und bei Kräften bleiben?“

Silke Niewohner, Gesundheitswissenschaftlerin und Coach

21.03.2019      10.00 Uhr bis 11.30 Uhr       

 

Eine Angehörige/einen Angehörigen zu Hause zu pflegen/zu begleiten und berufstätig zu sein/zu studieren, ist in jedem Fall eine große Herausforderung und ein Spagat zwischen dem Wunsch zu helfen und der Sorge um den eigenen Lebensalltag. So selbstverständlich und erfüllend es sein kann, füreinander da zu sein und zu helfen, so schnell kann dabei die pflegende Person selbst in eine Situation geraten, in der die Herausforderung zur Überforderung wird. Der Übergang ist oft fließend und geschieht meist unbemerkt.

Silke Niewohner, Gesundheitswissenschaftlerin, Coach und langjährige Leiterin der landesweiten Informations- und Servicestelle für Pflegende Angehörige in Nordrhein-Westfalen, zeigt in ihrem Vortrag auf, welche Belastungen und Herausforderungen sich für Beschäftigte und Studierende bei der Vereinbarkeit von Pflegeverantwortung und Beruf/Studium ergeben können und wie sie diesen sinnvoll und wirksam vorbeugen und entgegenwirken können.

 

Anmeldungen nimmt Herr Hellmich per E-Mail entgegen: hellmich(at)zv.uni-paderborn(dot)de. Die Vorträge sind sowohl einzeln als auch zusammen buchbar.

Die Universität der Informationsgesellschaft