Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

30.370

E-mail an alle!? Vermeiden von Missverständnissen und

Eskalationen in E-Mailnachrichten

Referent

Dipl.Päd. Christian Glameyer

Termine

2 Videokonferenzen: Di, 20.04. und Di, 27.04.2021, jeweils 9:00-10:00 Uhr;
zzgl. optional eine weitere 1-stündige Videokonferenz nach Absprache;
zzgl. ca. 6 Stunden Online-Bearbeitungszeit in der cgc-Lernplattform (s.u.)

Ort

Online an Ihrem PC (Videokonferenz, Lernplattform)

Zielgruppe

Alle Mitarbeitende der UPB aus Wissenschaft und Verwaltung

TN-Zahl

max. 12 Personen

Inhalte

Inhalt: Haben Sie schon erlebt, wie eine sachliche E‐Mailkorrespondenz plötzlich zu einem handfesten Konflikt eskaliert? Kennen Sie das Gefühl, wenn per Mail etwas „schwierig“ wird oder „nicht mehr zu klären“ ist? Haben Sie sich schon gefragt, was man in diesen Fällen tun sollte und/oder haben Sie bereits eigene Lösungen entwickelt? Dann ist dieses Seminar bestimmt interessant für Sie:

Anhand von ausgewählten Praxisbeispielen nehmen wir die Fallstricke der Mailkommunikation gemeinsam unter die Lupe. Gibt es bestimmte Dinge, die wir vermeiden können? Und: wie können wir Auslöser für Konflikte oder Missverständnisse entschärfen, die uns erreichen? Können wir Regeln ableiten, die uns das Leben einfacher machen? Und wie kann uns Humor dabei helfen?

Praxisnah werden wir die Wirkung verschiedener Methoden ausprobieren.

Inhalte:

  • Störungen und Eskalationen schnell erkennen.
  • Missverständnissen effektiv vorbeugen.
  • Im Konfliktfall nachhaltig deeskalieren.
  • Eigene Formulierungen reflektieren.
  • Zielgerichtet texten.

 

Ablauf: Der Kurs startet mit einer Videokonferenz (ca. 1 Std.), in der wir die Ziele des Kurses und Erwartungen der Teilnehmenden abgleichen, sowie erste Schritte in der cgc-Lernplattform (moodle) gemeinsam durchführen.

Der Kurs erfordert zudem eine Online-Aktivität von täglich ca. 1 Stunde zu frei gewählter Zeit (insgesamt ca. 6 Stunden). In der Lernplattform stehen hierfür Inputeinheiten und Übungen zur Verfügung. Die Anwendung der Formulierungen und Prinzipien werden in praktischen Übungen mit Standardbeispielen verdeutlicht. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, die Inhalte parallel zum Kurs auf eigene, mitgebrachte Ziele anzuwenden. Der Kurs schließt mit einer weiteren Videokonferenz (1h). Optional kann während der Seminarwoche ein weiteres Online-Treffen nach Absprache in der Gruppe stattfinden.

Der Kurs ist als interaktiver Kurs, NICHT als Selbstlernkurs konzipiert und wird von mir als Coach und Moderator fachlich begleitet. Bei Bedarf wird gerne auch auf individuelle Fragestellungen der Teilnehmenden eingegangen.

Informationen zum Referenten

Christian Glameyer ist freiberuflich tätig als Berater und Coach für sozialpsychologische Fragestellungen in Unternehmen. Team-Moderation, Teamentwicklung sowie Führungskräfte-Coaching im Bereich Selbstmanagement, Führungskommunikation und Arbeitsorganisation sind seine Kernthemen.

Hinweise

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein ausreichend ausgestatteter Arbeitsplatz (Webcam inkl. Mikrofon, Lautsprecher, schnelle Internetverbindung, aktueller Internet-Browser) sowie die Möglichkeit während der Laufzeit des Kurses (1 Woche) täglich etwa 1 Stunde zu frei gewählten Zeiten an den Aktivitäten in der Lernumgebung teilzunehmen.

Anmeldung mit Formular an fortbildung

Die Universität der Informationsgesellschaft