Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

20.110

Wer entscheidet für mich, wenn ich es selbst nicht mehr kann? Vorsorge durch Vollmachten und Patientenverfügungen
 

Referentin

Silke Niewohner

Termin

11.03.21

10.00 – 11.30 Uhr

Ort

Online an Ihrem PC (per Zoom)

Zielgruppe

Interessierte Beschäftigte

TN-Zahl

 

Inhalte

Das Seminar gibt einen Überblick und Informationen rund um Vorsorgemöglichkeiten. Durch Unfall, Krankheit oder Alter kann jede/jeder von uns in die Situation kommen, nicht mehr selbst für sich entscheiden zu können. Was passiert dann? Entweder wird eine rechtliche Betreuerin/ein rechtlicher Betreuer bestellt oder es wurde im Vorfeld mit einer Vollmacht vorgesorgt. Im Seminar wird vorgestellt, was mit einer Vollmacht und einer Patientenverfügung geregelt werden kann und wie diese gestaltet sein sollten. Gibt es keine Vertrauensperson, die Entscheidungen treffen könnte, können Betreuungsverfügung und rechtliche Betreuung eine gute Alternative sein.

 

Information zur Referentin

 

Gesundheitswissenschaftlerin (MPH), Dipl. Sozialarbeiterin, zertifizierter Coach (csmm)

Beraterin und Fortbildnerin mit dem Schwerpunkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeverantwortung

Hinweise

Das Seminar wird Online über ZOOM durchgeführt.

Sie benötigen nur einen Computer mit Kamera, Mikrofon und eine gute Internetverbindung. Material und Dokumentation werden nach dem Seminar bereitgestellt.

 

Anmeldung mit Formular an fortbildung

Die Universität der Informationsgesellschaft