Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

08.180

 

Laufen für die psychische Gesundheit

 

     
Referent/in/innen:   Andreas Hansmeier, Lauftherapeut
     
Termine:   11.03.2020, 9.00 bis 10.30 Uhr  
     
Zielgruppe:   Interessierte Beschäftigte
  • Wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Beschäftigte sind gleichermaßen angesprochen.
 
     
Teilnehmerzahl:   Max. 20 Personen
     
Inhalt:   Studien belegen die präventive Wirkung von Bewegung auf die psychische Gesundheit. Besonders das regelmäßige und langsame Ausdauertraining wirkt sich hierauf positiv aus. Dies ist gerade in der jetzigen Gesellschaft mit Leistungsdruck, Bewegungsarmut, und einseitiger Ernährung von großer Bedeutung.

  Der Vortrag stellt dar, dass ein adäquat durchgeführter Ausdauersport nicht nur physisch, sondern vor allem auch psychisch wertvoll ist. Er zeigt, dass es um den Lauf selbst und nicht um eine Zielzeit geht. Ein solcher Sport hilft, die geistige und emotionale Fitness zu stärken und zu steigern. Stress kann abgebaut und kontrolliert werden.

  „Nach dem Lauf ist anders als vor dem Lauf.“

  Am Beispiel der Lauftherapie nach dem Paderborner Modell wird gezeigt, wie ein solches Bewegungsangebot aussehen und erlernt werden kann.

  Es ein Angebot für Jederfrau und Jedermann. Leistungsorientierte Sportler können hiervon ebenfalls profitieren.
 
     
Hinweise:   Das Angebot ist ein theoretischer Input zum Thema. Eine praktische Umsetzung ist nicht vorgesehen.  
     
Anmeldung:   mit Anmeldeformular
     

Die Universität der Informationsgesellschaft