Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Fremdsprachliche Lesekompetenzen im Unterricht fördern

Titel der Fortbildung Fremdsprachliche Lesekompetenzen im Unterricht fördern
Inhalt Das Lesen ist eine Basiskompetenz für Lern- und Verstehensprozesse. Dies gilt nicht nur für die Verarbeitung von muttersprachlichen Texten sondern auch für das Lesen von und das Lernen mit fremdsprachlichen Texten. Als ein Prozess der Informationsverarbeitung verläuft das Lesen von der reinen Worterkennung zum komplexen Textverstehen und wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst. Hierzu zählen neben den Leseanforderungen und der Beschaffenheit von Texten auch die Merkmale und Aktivitäten von Leser*innen. Die Bildung und Entwicklung fremdsprachlicher Lesekompetenzen für ein erfolgreiches Leseverstehen fordert vor diesem Hintergrund ein ganzheitliches und lehrerseitig bewusstes Aufgreifen möglichst vieler Determinanten der Lesekompetenz. Das heißt, dass Aspekte wie Leseinteresse, Lesefertigkeit, Lesestrategien und Reflexionsfähigkeit in den Lehrzielfokus rücken und gleichzeitig als Entscheidungsgrundlage für die Auswahl und den Einsatz methodischer Verfahren fungieren. Doch wie genau lässt sich die Lesefertigkeit fördern? Welche Anforderungen werden an die Vermittlung von Lesestrategien gestellt? Wie lässt sich das Leseinteresse für fremdsprachliche Texte wecken und langfristig aufrechterhalten? Wie lässt sich Reflexionsfähigkeit vermitteln und trainieren?
 
Um sich den Antworten auf diese Fragen zu nähern, gibt die Fortbildung einen theoretischen Überblick zu den Prozessen des Leseverstehens. Hieraus abgeleitete Erkenntnisse werden genutzt, um konkrete Handlungsanforderungen für die unterrichtliche Praxis zu formulieren. Diese bilden abschließend die Grundlage für die Auseinandersetzung mit methodischen Verfahren, die zur Förderung fremdsprachlicher Lesekompetenzen eingesetzt werden können.
Schlagworte Leseverstehen, Lesekompetenz
Arbeitseinheiten 6 AE à 45 Minuten
Referent Günther Depner ist Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum und führt im In- und Ausland Fortbildungen und Workshops zu den Themen Fremdsprachendidaktik, Lernersprachen, Lese- und Schreibkompetenzen durch. Er promoviert zum Thema Schriftliche Argumentationspraxis und Textrevision. Zudem arbeitet er als Referent für Testentwicklung und Qualitätssicherung am TestDaF-Institut.
Datum, Uhrzeit 18.10.2019, 10.00-15.15 Uhr
Raum I3.213
Min. TN-Zahl/ Max. TN-Zahl 5/ 15

Die Universität der Informationsgesellschaft