Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Gebäude aus Sicht des Innenhofs Bildinformationen anzeigen

Gebäude aus Sicht des Innenhofs

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Ausgabe & Annahme von Fragebögen

Die Sprechstunde des SVK-Teams dient in der Regel vor allem dazu, dass Fragebögen angenommen und ausgegeben werden können.

Die Fakultäten EIM, NW, MB und Wiwi drucken ihre Bögen selbstständig.

Für die Fakultäten EIM, MB, WIWI und NW gilt, dass die Teilbereichsverantwortlichen oder Fachschaftsmitglieder die fertig ausgefüllten und zuvor sortierten Fragebögen, die im Falle des Deckblattverfahrens bereits mit Deckblättern versehen wurden, in das SVK-Büro bringen, entweder nach vorheriger privater Vereinbarung oder während der Sprechstunden.

Dort werden die Fragebögen von einem Team-Mitglied angenommen und an den entsprechenden Platz im dafür vorgesehenen Regal des verantwortlichen SVK-Team-Mitglieds einsortiert und dieses evtl. per Telefon/Mail darüber informiert. Befinden sich dort im Ausgang bereits fertig gescannte Bögen, werden diese der Person direkt mitgegeben oder die Teilbereichsverantwortlichen später dazu aufgefordert, diese Bögen wieder aus dem Büro abzuholen. Nicht wieder abgeholte Bögen werden ansonsten gegen Semesteranfang des nächsten Semesters in die Aktenvernichtung gegeben. 

Sonderfall Fakultät für Kulturwissenschaften:

Das für die Fakultät für Kulturwissenschaften verantwortliche SVK-Team-Mitglied erstellt die Bögen nach Absprache mit der verantwortlichen Person (SHK, die bei der KW angestellt ist) auf KW-Seite, welche wiederum auf Anmeldungen von Dozenten eingeht und diese in eine Liste aufnimmt. Das verantwortliche SVK-Team-Mitglied gibt die Bögen per E-Mail in den Druck bei der hauseigenen TDM-Druckerei. Die Bögen werden dann von einem SVK-Team Mitglied aus der Universitäts-Druckerei abgeholt (Bezahlung wird automatisch geregelt) und in entsprechende - nach Nachnamen sortierte - Fächer im SVK-Büro eingeordnet. Dort können die einzelnen Studenten, welche zuvor von den Dozenten in ihrem Kurs dazu bestimmt wurden, während der Sprechstunde die Bögen abholen. In einer Excel Datei, die jedes Semester neu erstellt wird und  die vom SVK-Team Mitglied und der KW-Verantwortlichen aktualisiert wird, wird dabei im SVK-Büro von jedem Mitglied vermerkt, wenn Fragebögen angemeldet, gedruckt bzw. später abgeholt wurden, zu welchem Datum abgeholt werden sollte und welche Studenten dafür verantwortlich sind. Zu den Bögen erhalten die Abholer eine Overhead-Projektor-Folie und ein gedrucktes Blatt, welche beide identische Informationen zum korrekten Ausfüllen der Fragebögen enthalten.

Die Entgegennahme im Büro erfolgt ähnlich. Nach erfolgreicher Evaluation bringen die Studierenden (in der Regel auch die, die Bögen abgeholt haben) die ausgefüllten Fragebögen und die zusätzlichen Materialien (Folie und gedrucktes Papier mit Hinweisen zum Ausfüllen) zurück in das SVK-Büro. Das SVK-Team-Mitglied nimmt diese entgegen und lässt die Studierenden die Zurückgabe schriftlich auf einer ausgedruckten Rückgabe-Liste bestätigen (enthält die Spalten Name, Dozent und Veranstaltung und Unterschrift). Zudem wird "zurück" in die betreffende Spalte der Excel-Liste eingetragen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, d.h. sobald das Scannen erfolgreich abgeschlossen wurde und der Container für die Aktenvernichtung verfügbar ist, werden die Bögen vernichtet, da bei der KW in der Regel niemand diese abholt und lagert.

Die Universität der Informationsgesellschaft