Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Foto: Kompetenzzentrum für Nachhaltige Energietechnik (KET)

Intelligente energietechnische Systemlösungen

Kompetenzzentrum für Nachhaltige Energietechnik (KET)
Fakultät für Maschinenbau und Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik

WER WIR SIND

Das KET ist ein Zusammenschluss aus je zwei Lehrstühlen der Fakultät für Maschinenbau und der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik.

Das Kompetenzzentrum für Nachhaltige Energietechnik (KET) ist im Januar 2012 als Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der Universität Paderborn gegründet worden. Die Aufgaben des KET sind Forschung, Lehre und Technologietransfer auf dem Gebiet der umweltfreundlichen und innovativen Energieerzeugung, Wandlung und Nutzung. Die Ausrichtung und Kompetenzen der im KET kooperierenden vier Fachgebiete und Lehrstühle der Elektrotechnik und des Maschinenbaus ermöglichen die interdisziplinäre Entwicklung fachübergreifender Lösungen energietechnischer Herausforderungen aus einer Hand.

Die KET-Tafel am Eingang zum E-Gebäude zeigt die aktuelle Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen im Kreis Paderborn an.

WOFÜR WIR STEHEN

Das KET wurde vor dem Hintergrund des Klimaschutzes und der Ressourcenschonung von Energieträgern an der Universität Paderborn ins Leben gerufen. Das KET beruht auf einer komplementären Zusammenarbeit der Fakultäten für Maschinenbau und für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik mit dem Ziel der interdisziplinären Forschung auf den Gebieten innovativer Energieerzeugung sowie effizienter und umweltfreundlicher Energienutzung. Als Schnittstelle zwischen Industrie und universitären Forschungseinrichtungen richtet sich das KET an ein breites Anwenderspektrum und bietet umfassende Kooperationsmöglichkeiten durch Beratung, Entwicklung, Simulation und Umsetzung im Bereich moderner Energietechnik.

ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN

  • Eingliederung der neu geschaffenen Stiftungsprofessur Energiesystemtechnik (Dr.-Ing. Henning Meschede) in die Struktur des KET.
  • Erarbeitung und Erprobung nachhaltiger Mobilitäts- und Fahrzeugkonzepte im Kontext der Energie- und Verkehrswende (Sektorenkopplung Strom-Verkehr-Wasserstoff-Wärme).
  • Entwicklung von neuartigen Wärmemotoren, welche Niedertemperatur-Wärmequellen zur Stromgewinnung nutzen können.
Im Microgrid-Labor kann die Interaktion von Batteriespeichern, Windkraftanlagen oder Blockheizkraftwerken mit den öffentlichen Versorgungsnetzen und den Verbrauchern emuliert werden.
AUSGEWÄHLTE PROJEKTE
  • Microgrid-Labor: Das KET baut unter Federführung des Fachgebiets LEA die Infrastruktur auf, mit der das Verhalten und die Interaktion von Batteriespeichern, Windkraftanlagen oder Blockheizkraftwerken im Labor nachgebildet werden kann.
  • PV-2-Heat to Mongolia: Das Gesamtziel des Vorhabens, welches gemeinsam von deutschen sowie mongolischen Projektpartnern verfolgt wird, ist die Entwicklung eines für die harschen Bedingungen der Mongolei geeigneten Heizsystems, welches regenerativ mittels Photovoltaik (PV) erzeugte Energie in Wärme (H) umwandelt.
  • RENBuild: Ziel des Projektes ist es, ein innovatives Gesamtkonzept zur kombinierten regenerativen Versorgung von Gebäuden mit Wärme, Kälte, Strom und Frischluft zu entwickeln und im realen Einsatz zu evaluieren.
  • SoLifE (abgeschlossen): Ziel des Projektes war neben der Steigerung des Wirkungsgrades die Erhöhung der Lebensdauer von Photovoltaik-Modulen durch die Integration von Phasenwechselmaterialien (PCM) mit erhöhter Wärmeleitfähigkeit. Mittels Simulationen und experimenteller Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass der Einsatz von PCM die Alterungsrate von PV-Modulen verringern kann.
AUSGEWÄHLTE KOOPERATIONEN
  • Axiotherm GmbH: Gemeinsam mit der Axiotherm GmbH wurden bereits mehrere Forschungsprojekte im Bereich der regenerativen Wärmespeicherung erfolgreich durchgeführt.
  • WestfalenWind GmbH: Neben der Beteiligung in Forschungsprojekten unterstützt die WestfalenWind GmbH das KET durch eine Stiftungsprofessur in Bereich Energiesystemtechnik.
  • ZAE Bayern e.V: Unter Federführung des Zentrums für angewandte Energieforschung (ZAE) Bayern e.V. läuft das o.g. Projekt RENBuild, bei welchem dem KET die Aufgabe zukommt, effiziente Wärme- und Kältespeicher zu entwickeln.
Solarpanel auf einem Dach

Fakultät für Maschinenbau und Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik
Gründung: 2012
Direktlink zum KET

Kontakt

Matti Grabo, M.Sc.

KET - Kompetenzzentrum für nachhaltige Energietechnik

Matti Grabo
Telefon:
+49 5251 60-2392
Fax:
+49 5251 60-2183
Büro:
E3.350

Sprechzeiten:

Donnerstags, 14:00-16:00 Uhr

Dokumente

Die Universität der Informationsgesellschaft