Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Foto: Johannes Pauly

Workshop für Exposés

„... und dann brauchen wir nur noch Ihr Exposé!” Das Verfassen eines Exposés – sei es zur Themenklärung, für die Betreuerin oder den Betreuer oder zur Bewerbung um ein Stipendium – ist oft der entscheidende Schritt zum Einstieg in die Promotionsphase.

Doch wie sieht ein gutes Exposé aus? Welches Thema möchte ich eigentlich konkret bearbeiten? Mit welchen Methoden? Was sind meine Ziele? Und wie formuliere ich mein Dissertationsvorhaben so, dass andere den Wert meiner Forschung erkennen?

Dieser Workshop richtet sich an Doktorand_innen zu Beginn der Promotion, die aktuell ein Exposé für ihre Arbeit anfertigen möchten oder müssen. Mit Hilfe von praxisbezogenen Methoden, fokussierenden Übungen, Tipps und Informationen sowie Feedback und Austausch mit den anderen Teilnehmenden steigen Sie tiefer in den Prozess des Exposé-Schreibens ein und bringen Ihre Arbeit ein Stück voran.

Teilnahmevoraussetzung ist, dass Sie zur Zeit des Workshops konkret an einem Exposé arbeiten und einen ersten Entwurf (1-2 Seiten) zum Workshop mitbringen.

Bei Stipendiumsanträgen informieren Sie sich bitte vorher über die jeweiligen Anforderungen und Richtlinien der Stiftung oder Institution, die Ihr Vorhaben fördern soll. Bei Fragen zur Forschungsförderung und zur Auswahl passender Stiftungen berät Sie gerne Silke Horstmann vom Forschungsreferat.

Termin:
Mi, 13. Februar 2019 von 09-15.30 Uhr

Ansprechpartnerin: Dr. Andrea Karsten

Anmeldung

Für die verbindliche Anmeldung füllen Sie bitte das Formular unten mit den folgenden Angaben im Nachrichtenfeld aus: Name, E-Mail, Termin, Fach, Semester. Die Anmeldefrist endet 48 Stunden vor Workshopbeginn.

Bitte beachten Sie, dass wir nur vollständige Anmeldungen bearbeiten können!

Kontaktanfrage

Die Universität der Informationsgesellschaft