Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Weiterbildung SCHREIBEN LEHREN für Promovierende und Lehrende

Wir bieten einmal im Jahr die Weiterbildung SCHREIBEN LEHREN für Lehrende und Promovierende an. Die Weiterbildung kann im hochschuldidaktischen Zertifikatsprogramm „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ der Universität Paderborn anteilig angerechnet werden.

Leitung: Dr. Andrea Karsten, Prof. Dr. Ingrid Scharlau

Umfang der Weiterbildung:

  • vier 2-tägige Blockveranstal­tungen
  • Durchführung einer eigenen Veranstaltung in der Praxisphase (schreibdidaktischer Workshop im Umfang von ca. 10 Stunden oder eine schreibintensive Lehrveranstaltung im Umfang von 2 SWS)
  • Kooperation bei der Vorbereitung und Begleitung einer weiteren schreibdidaktischen Veranstaltung
  • 2-stündiges Abschlusstreffen

Ziele und Inhalte der Weiterbildung:

Die praxisnahe Weiterbildung qualifiziert Sie, in Ihrer Fachdisziplin Schreibworkshops und schreib­intensive Lehrveranstaltungen zu ent­wickeln und Studierende auf ihrem Weg in die Schreibkultur Ihres Fachs zu begleiten und zu beraten. Hierfür vermitteln wir in den Block­ver­an­stal­tungen Methoden und theoretische Hinter­gründe zu den Prozessen des wissen­schaft­lichen Arbeitens und Schreibens und zu Schreibberatung und -didaktik. Dazu gehören Übungen, um ins Schreiben zu kommen, ein Thema abzustecken und Ideen zu strukturieren ebenso wie Techniken, um Texte zu exzerpieren, Gelesenes im eigenen Text zu verarbeiten und bisher Geschriebenes zu überarbeiten.

Gemeinsam erarbeiten wir, wie schreib­didak­tische Einheiten sinnvoll aufgebaut und an­ge­leitet werden können. Feedback auf Texte von Studierenden und die Beratung von studentischen Arbeiten ist ein weiterer Schwerpunkt der Weiterbildung. Darüber hinaus be­gleiten wir Sie bei der Konzeption Ihres eigenen An­gebots.

Als Querschnittsaufgabe möchten wir Sie für eine Grundhaltung sensibilisieren, die Schrei­ben als fachkulturspezifischen Prozess versteht und gleichermaßen Raum für die Entwicklung persönlicher Schreibstrategien lässt. Metho­disch setzen wir dies durch reflexive und inter­aktive Übungen, Stationen-Lernen und die un­mit­tel­bare Arbeit an eigenen und fremden Texten um.

Ansprechpartnerin: Dr. Andrea Karsten

Unser Grundverständnis von Schreiben

Schreiben ist ein Handwerk

Wissenschaftliches Schreiben besteht aus einer Vielzahl von Tätigkeiten, die man kennen, organisieren und reflektieren muss. Dieser Prozess wird vereinfacht, wenn man sich wissenschaftliches Schreiben – wie ein Handwerk – durch intensive Praxis und mithilfe einer Reihe von Techniken und Metho­den aneignet. Schreibkompetenz bedeutet in diesem Sinne, dass Sie über ein breites Repertoire an Strategien verfügen, mit dem Sie flexibel auf unterschiedliche Schreibanlässe reagieren können. Ziel für die Lehre ist, diesen Ansatz auf die Schreibaufgaben Ihrer Studierenden zu übertragen.

Schreiben ist persönlich

Schreiben lebt von ganz individuellen Schreib­strategien. Um diese zu entwickeln, er­proben Sie in der Weiterbildung unter­schiedliche Tech­niken und Methoden an Ihrem eigenen Schreib­projekt. Durch die Reflexion eigener und frem­der Schreibstrategien und kollegiales Feedback setzen Sie sich mit der Vielschichtigkeit indivi­dueller und fach­spe­zifischer Eigenheiten des wissenschaftlichen Schrei­­bens auseinander.

Schreiben ist Denken

Schreiben dient nicht allein dem Dialog mit Leserinnen und Lesern im Rahmen eines fach­lichen Diskurses. Es ist auch ein Medium des Denkens und Problemlösens. Viele unserer Methoden zielen deshalb auf die epistemische und heuristische Funktion des Schreibens, um mit deren Hilfe die eigenen Gedanken gezielter zu entwickeln und zu klären.

Wissenswertes

Teilnahmevoraussetzung


Sie sind Lehrende_r oder Doktorand_in (auch ohne Beschäftigungsverhältnis) der Universität Paderborn und Sie arbeiten an einem wissenschaftlichen Schreibprojekt, z.B. Dissertation oder Habilitation.

Anrechenbarkeit in der Hochschuldidaktik als Wahlmodul Schreibdidaktik

Die Weiterbildung (inkl. Praxisphase) kann im hochschuldidaktischen Zertifikatsprogramm „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ der Universität Paderborn mit 16 AE anteilig angerechnet werden. Bitte wenden Sie sich bezüglich der Voraussetzungen direkt an die Hochschuldidaktik.

Kosten

Die Weiterbildung ist kostenlos. Sie ist mit der Verpflichtung verbunden, in der Praxisphase ein schreibdidaktisches Angebot für Studierende der Universität Paderborn durchzuführen und eine weitere schreibdidaktische Veranstaltung mitzukonzipieren und zu begleiten.

Aktuelle Termine

Durchgang WiSe 2015/2016 - SoSe 2016

Termine der Blockveranstaltungen:

Mo-Di, 26.-27. Oktober 2015

Mo-Di, 23.-24. November 2015

Mo-Di, 18.-19. Januar 2016

Mo-Di, 7.-8. März 2016

Jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr.

 

Praxisphase

Zwischen April und Juli 2016.

Die Praxisphase umfasst die Konzeption und Durchführung eines Schreibworkshops im Umfang von 10 Zeitstunden oder einer schreibintensiven Lehrveranstaltung (2 SWS) sowie die Kooperation bei der Vorbereitung und Begleitung einer weiteren schreibdidaktischen Veranstaltung.

Durchgang WiSe 2016/2017 - SoSe 2017

Termine der Blockveranstaltungen:

Mo-Di, 24.-25. Oktober 2016

Mo-Di, 21.-22. November 2016

Mo-Di, 9.-10. Januar 2017

Mo-Di, 20.-21. Februar 2017

Jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr.

 

Praxisphase

Zwischen April und Juli 2017.

Die Praxisphase umfasst die Konzeption und Durchführung eines Schreibworkshops im Umfang von 10 Zeitstunden oder einer schreibintensiven Lehrveranstaltung (2 SWS) sowie die Kooperation bei der Vorbereitung und Begleitung einer weiteren schreibdidaktischen Veranstaltung.

Anmeldung

Für die verbindliche Anmeldung füllen Sie bitte das Formular unten mit den folgenden Angaben im Nachrichtenfeld aus: Name, E-Mail, Termin, Fach, Status an der UPB.

Bitte beachten Sie, dass wir nur vollständige Anmeldungen bearbeiten können!

Kontaktanfrage

Die Universität der Informationsgesellschaft