Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

Alltägliches

Hier erhalten Sie einige Tipps zum täglichen Leben in Deutschland.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Geschäfte in Deutschland sind nicht einheitlich. Viele große Lebensmittelgeschäfte haben von 8 Uhr morgens bis 9 oder 10 Uhr abends geöffnet. Die Geschäfte in der Paderborner Innenstadt öffnen i.d.R. um 9 oder 10 Uhr und schließen um 19 oder 20 Uhr. An Sonntagen und an gesetzlichen Feiertagen haben alle Geschäfte geschlossen (außer zum Beispiel Bäckereien oder Geschäfte in Bahnhöfen).

Elektrische Anschlüsse

Das deutsche Stromnetz arbeitet mit 220 Volt und 50 Hertz Wechselstrom aus der Steckdose. Euronorm-Stecker passen auf alle Steckdosen.

Gesetzliche Feiertage

In Deutschland gibt es einige gesetzliche Feiertage. An diesen Tagen haben Geschäfte, Hochschulen und Behörden geschlossen und Busse und Bahnen fahren i.d.R. nach dem Sonntagsfahrplan.  Einige Feiertage sind „beweglich“, das heißt, sie fallen jedes Jahr auf ein anderes Datum, da sie sich zum Beispiel nach dem Mondkalender richten.

Die folgenden Feiertage gelten in ganz Deutschland:

Neujahr   1. Januar
Karfreitag Freitag vor Ostern
Ostersonntag und Ostermontag Ende März/Anfang April
Tag der Arbeit 1. Mai
Christi Himmelfahrt   Donnerstag, 39 Tage nach Ostersonntag
Pfingstsonntag und Pfingstmontag 50 Tage nach Ostersonntag
Tag der deutschen Einheit  3. Oktober
1. und 2. Weihnachtsfeiertag  25. und 26. Dezember

Darüber hinaus gibt es je nach Bundesand noch weitere Feiertage. In Nordrhein-Westfalen sind dies folgende:

Fronleichnam   2. Donnerstag nach Pfingsten
Allerheiligen  1. November

Heiligabend (24. Dezember) und Silvester (31. Dezember) sind keine ganztägigen gesetzlichen Feiertage. Geschäfte haben aber i.d.R. ab nachmittags geschlossen. Die Universität Paderborn ist zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Einige Feiertage sind sogenannte „stille Feiertage“. An Karfreitag sind beispielsweise unterhaltende Veranstaltungen, Theater- und Musikaufführungen nicht erlaubt.

Übrigens sollten Sie sonntags auf lärmende Aktivitäten in Ihrer Wohnung, beispielsweise Bohren oder Hämmern, möglichst verzichten, um die gesetzlich geschützte „Sonntagsruhe“ einzuhalten.                             

Mülltrennung

In Deutschland wird der Müll gentrennt, um möglichst viel davon wiederverwenden zu können.

In den meisten Häusern gibt es eine Biotonne, eine Papiertonne, eine Wertstofftonne und eine Restabfalltonne.

So sortieren Sie richtig:

Biotonne (i.d.R. mit braunem oder grünem Deckel) organische Abfälle z. B. Gemüsereste, Obstschalen, Speisereste, Gartenabfälle etc.
Papiertonne (i.d.R. mit blauem Deckel)

Papier/Pappe, z. B. Zeitungen, Zeitschriften, Kartons, Papiertüten, Schulhefte, Bücher etc.

Wenn Sie große Kartons oder sehr viel Papier/Pappe entsorgen möchten, können Sie größere Müllcontainer (z.B. auf dem Parkplatz des Südringcenters) oder die Presscontainer an den Recyclinghöfen nutzen.

Wertstofftonne (i.d.R. mit gelben Deckel) für Kunststoff und Metall z. B. Joghurtbecher , Safttüten, Folien, Konservendosen, Töpfe, Werkzeug, Besteck etc.
Restabfalltonne(i.d.R. mit rotem oder schwarzem Deckel) für unverwertbare Reste z. B. kalte Asche, zerbrochener Hausrat, Windeln, verschmutzte Verpackungen, Hygieneartikel etc.

Die Mülltonnen werden in Paderborn regemäßig vom Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb (ASP) geleert. In jeder Straße ist ein bestimmter Wochentag für die Entsorgung vorgesehen. Dafür müssen die Abfallgefäße am Abfuhrtag bis spätestens 7 Uhr am Straßenrand stehen. Am besten fragen Sie bei Ihrem Vermieter bzw. Ihrer Vermieterin nach, wie die Abfallentsorgung in Ihrer Wohnung bzw. in Ihrem Haus geregelt ist. Weitere Informationen dazu finden Sie auch auf der Webseite des Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetriebs.

Die genauen Entsorgungstermine erfahren Sie hier.

Weitere Materialien, beispielsweise Glasflaschen (ohne Pfand), Altkleider etc. werden ebenfalls separat entsorgt:

Glascontainer Altglas, z.B. Getränkeflaschen, Gurken-, Marmeladen- und Konservengläser etc.
Pfandsystem Flaschen und einige Joghurtgläser (siehe unten)
Altkleidercontainer Altkleider und -schuhe. Die Standorte von Altkleidercontainern finden Sie hier.
Recyclinghof

Altmetall, z. B. Rohre, Maschendraht, Fahrradrahmen, Ketten, Felgen etc. und Sperrmüll

Sperrmüllabholung Sperrmüll, z. B. Möbel, Teppiche, Hausrat, Kinderspielzeug etc.

Weitere Infomationen zur Mülltrennung in Paderborn erhalten Sie hier und in der mehrsprachigen Broschüre "Abfälle richtig sortieren".

Pfandsystem

In Deutschland gibt es ein Pfandsystem für die meisten Flaschen, für viele Getränkedosen und auch für Joghurtbecher aus Glas, um Materialien wiederverwenden zu können oder richtig zu entsorgen. Das heißt, Sie bezahlen zunächst im Geschäft für eine Pfandflasche einen kleinen Geldbetrag beim Kauf an der Kasse (zwischen 8 und 25 Cent pro Flasche). Danach können Sie die Flasche wieder zurückgeben und erhalten das Geld dann in Form eines Wertbons wieder zurück, den Sie an der Kasse vorlegen müssen, um Geld zurückzubekommen. Meistens gibt es spezielle Pfandautomaten in den Geschäften. Ob Sie für eine Flasche Pfand bezahlen müssen, erkennen Sie am Pfandlogo.

Bargeld / Kreditkarte

In Deutschland ist es eher unüblich, kleinere Geldbeträge mit der Kreditkarte zu zahlen. In einigen Geschäften kann man auch erst ab einem bestimmten Geldbetrag mit Kreditkarte bezahlen und manchmal werden Kreditkarten auch gar nicht akzeptiert.

Rauchverbot

In Deutschland gibt es an vielen Orten ein strenges Rauchverbot, um Nichtraucher zu schützen. Es gilt in öffentlichen Gebäuden wie Behörden, Ämtern, Kinos, Theatern, Universitäten, Krankenhäusern, an Flughäfen und Bahnhöfen und in Bars, Cafés, Restaurants und Diskotheken.

Umgangsformen

Auf den folgenden Webseiten finden Sie einige Tipps zu den üblichen Umgangsformen in Deutschland, z.B. zum Unterschied zwischen „du“ und „Sie“ bei der Anrede. Natürlich gibt es viele Ausnahmen und regionale Unterschiede aber ganz generell geben die Webseiten einige hilfreiche Hinweise.

Steuern

a) Aufenthalt mit Arbeitsvertrag

Wenn Sie Ihren Aufenthalt im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses mit Arbeitsvertrag an der Universität Paderborn verbringen und länger als ein halbes Jahr bleiben, werden Sie grundsätzlich in Deutschland nach Ihrem insgesamt weltweit erwirtschafteten Einkommen und Vermögen besteuert.
Die Einkommenssteuer wird unmittelbar von Ihrem Gehalt abgezogen. Die Höhe der Steuern hängt von Einkommen, Familienstand und Steuerklasse ab. Zum Zweck der Besteuerung erhalten in Deutschland gemeldete Personen eine steuerliche Identifikationsnummer. Diese erhalten Sie i.d.R. einige Tage nach der Anmeldung im Einwohnermeldeamt per Post.
Wenn Sie keinen Wohnsitz in Deutschland haben, sind Sie i.d.R. nur beschränkt steuerpflichtig. Am Ende eines Kalenderjahres haben Sie die Möglichkeit, eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt an Ihrem Wohnort einzureichen. Unter Umständen können Sie dadurch einen Teil der zuvor gezahlten Steuern zurückerstattet zu bekommen.
Die dafür benötigten Unterlagen erhalten Sie online im Formularkatalog des Bundesministeriums der Finanzen sowie beim örtlichen Finanzamt. Es ist außerdem möglich, die Steuererklärung auf elektronischem Weg (ELSTER, „elektronische Lohnsteuererklärung“)  zu übermitteln . Wenn das Finanzamt die Steuererklärung bearbeitet hat, bekommen Sie einen Steuerbescheid, in dem steht, ob und in welcher Höhe Ihnen Steuern rückerstattet werden.
Um die Überschneidung der Steueransprüche verschiedener Staaten gegenüber einem Steuerpflichtigen zu vermeiden, bestehen unilaterale Steuerentlastungsregeln. Darüber hinaus hat Deutschland mit den meisten Staaten bilaterale Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen, die regeln, welcher Staat auf die Besteuerung verzichtet, die ihm nach nationalem Recht zusteht.
In vielen Fällen kann es hilfreich sein, für die Erstellung einer Steuererklärung die kostenpflichtige Beratung einer Steuerberaterin/eines Steuerberaters hinzuzuziehen.
Hinweis: In Deutschland gibt es eine Kirchensteuer in Höhe von ca. 8-9% der Einkommenssteuer. Durch diese Steuer werden einige Religionsgemeinschaften wie zum Beispiel die katholische Kirche und die evangelische Kirche zum Teil finanziert. Falls Sie einer Religionsgemeinschaft angehören, die staatlich eine Kirchensteuer einzieht, wird die Kirchensteuer automatisch von ihrem monatlichen Gehalt abgeführt. Aus diesem Grund wird bei der Anmeldung bei der Stadt nach Ihrer Religionszugehörigkeit gefragt. Ob Sie Kirchensteuer zahlen müssen, erfahren Sie zum Beispiel beim Einwohnermeldeamt.
Quelle und weitere Infos zu Steuern in Deutschland: Euraxess

b) Aufenthalt mit Stipendium

Falls Sie Ihren Forschungsaufenthalt in Deutschland im Rahmen eines Stipendiums verbringen, sind Sie unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen des deutschen Einkommenssteuergesetzes von der Steuer befreit. Am besten erkundigen Sie sich bei Ihrem Stipendiengeber. Außerdem sollten Sie sich darüber informieren, ob Ihr in Deutschland gezahltes Stipendium in Ihrem Heimatland versteuert werden muss.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Universität der Informationsgesellschaft