Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
| Heiko Appelbaum

Uni will mit Radaktionstag Studierende auf die Fahrräder locken- Betrunken radeln und Schlösser knacken

Immer mehr Studierende und Mitarbeitende der Universität Paderborn benutzen das Fahrrad, um zur Hochschule und wieder zurück zu gelangen. Um noch mehr Menschen dazu zu bewegen, etwas für sich und die Umwelt zu tun, steht am Mittwoch, dem 14. Oktober, zwischen 10 und 14 Uhr das Fahrrad im Mittelpunkt eines Aktionstages auf dem Campus an der Warburger Straße. Ins Leben gerufen hat die Veranstaltung, die sich auch an die interessierte Öffentlichkeit wendet, der Arbeitskreis Gesunde Hochschule der Uni.

Dessen Leiterin Melissa Naase hat mit zahlreichen Mitstreitern ein buntes Programm organisiert.

„Wir wollen in erster Linie für die Nutzung des Fahrrads werben, denn es entlastet die Verkehrsräume wie Straßen und Parkplätze“, sagt Melissa Naase. „Durch die Bewegung fördern Radlerinnen und Radler gleichzeitig ihre Gesundheit, sodass sehr viele Argumente für die Nutzung des Fahrrads sprechen“, erklärt Diana Riedel, die das Sachgebiet Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz der Hochschulverwaltung leitet.

Mit im Boot sind neben der Fahrradwerkstatt des Allgemeinen Studierendenausschusses auch die Kreispolizeibehörde sowie die Stadt Paderborn. Sie werben für verkehrssichere Zweiräder und informieren über die Fahrradwege rund um den Uni-Campus.

Sportlich ambitionierte Pedalisten können an einer Leistungsmessung teilnehmen. Diese wird kostenlos vom Hochschulsport in Kooperation mit dem Projekt mein beneFIT@upb.de und dem Arbeitskreis Gesunde Hochschule angeboten.

Wie wichtig geeignete Sicherungen für geparkte Drahtesel sind, wird an der „Knackstation“ präsentiert. Hier können ambitionierte Schlossknacker versuchen, handelsübliche Fahrradschlösser zu durchtrennen.

Wer sich eine Rauschbrille aufsetzt, kann erahnen, wie gefährlich das Radfahren unter Alkoholeinfluss ist.

Die Techniker Krankenkasse lädt zum Cyberbiking mit der Wii. Paderborner Vereine informieren über Mountain Bike-Kurse und die Möglichkeiten, in der Region dem Hobby nachzugehen.

Ergänzt wird das Angebot im Rahmen einer Aktionsmesse von zahlreichen Ausstellern, die rund um das Fahrrad informieren. Das Zweiradhaus Schwede bietet etwa Schlösser, Helme und mehr zum Verkauf an.

Zum Flyer

 

Fahrradtouren zum Semesterstart

Zwei kostenlose Fahrradtouren werden zum Semesterstart angeboten.

Am 17. Oktober können sich Interessierte um 9.30 Uhr am Audimax treffen. Von dort fahren sie gemeinsam nach Borchen, wo die Studierenden an einer Mountain Bike-Tour teilnehmen können. Die Anmeldung ist beim Fahrrad-Aktionstag möglich.

Ebenfalls am 17. Oktober sind alle Ersties zu einer großen „Paderborn per Rad entdecken-Tour“ eingeladen. Der Start zu einer rund dreistündigen Rundfahrt erfolgt um 14 Uhr. Alle Studienanfänger erhalten entsprechende Infos mit ihren Bewerbungsunterlagen.

 

Hinweis für Uni-Mitarbeitende: Im Rahmen des Fahrrad-Aktionstages erhalten alle, die täglich mit dem Rad zur Arbeit kommen, einen entsprechenden Stempel für den Gesundheitspass.

Die Universität der Informationsgesellschaft