Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

Top-Azubis aus NRW: Lisa Kaup von der Universität Paderborn von Ministerpräsident Armin Laschet ausgezeichnet

Am 21. November zeichneten NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln bei der „Landesbestenehrung NRW“ in Köln 253 junge Frauen und Männer als „Top-Azubis“ aus. Sie alle erreichten mindestens 92 von 100 Punkten, also ein „sehr gut“, in den Winter- und Sommerabschlussprüfungen 2018. Unter den Geehrten war auch Lisa Kaup von der Universität Paderborn. Sie ist eine der zwei Landesbesten im Ausbildungsberuf Sport- und Fitnesskauffrau/mann.

An der Hochschule absolvierte Kaup von August 2015 bis Juni 2018 eine Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau. Ausbilder war Ulli Kussin, Leiter des Hochschulsports Paderborn. Seit dem Wintersemester studiert Lisa Kaup an der Universität Paderborn.

Traditionell ehren die 16 IHKs in NRW jährlich die besten Absolventinnen und Absolventen des Landes. In diesem Jahr waren die jeweils zwei Besten aus 136 Ausbildungsberufen und Fachrichtungen vertreten. Die 253 Geehrten wurden in 233 Einrichtungen ausgebildet.

Diesmal erreichten deutlich mehr Männer als Frauen das NRW-Spitzenergebnis: Geehrt wurden 163 Absolventen und 90 Absolventinnen. Nach Regionen betrachtet lag die IHK-Region Nord Westfalen (Münster) mit 33 Prüfungsbesten knapp vor der IHK-Region Köln (32) und der IHK-Region Ostwestfalen (Bielefeld, 31).

Ministerpräsident Laschet gratulierte den Prüfungsbesten: „Die besten Azubis des Landes auszeichnen zu dürfen, ist mir eine besondere Ehre. Sie schaffen mit dem exzellenten Berufsabschluss das Fundament für eine gute Zukunft – persönlich, aber auch für unser Land. Der Erfolg der Produkte und Dienstleistungen aus Nordrhein-Westfalen basiert auch auf diesem Können und Wissen. Die berufliche Bildung ist damit eine wesentliche Säule für die Wirtschaft unseres Landes. Umso mehr danke ich auch den Industrie- und Handelskammern, die unsere Auszubildenden zusammen mit den Innungen und Berufsschulen auf dem erfolgreichen Weg unterstützen.“

„Die berufliche Bildung ist eine Win-Win-Situation“ betonte Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln, in seiner Festansprache. „Eine Berufsausbildung ist keine Sackgasse, sondern der ideale Anfang für eine erfolgreiche berufliche Karriere“, so Reichardt und erneuerte sein Plädoyer für die berufliche Bildung: „Heute gibt es in NRW mehr als doppelt so viele Studierende wie Azubis. Wir brauchen natürlich beides: talentierte Akademikerinnen und Akademiker und engagierte Facharbeiterinnen und Facharbeiter.“

Für 60 Prüfungsbeste aus NRW folgt am 3. Dezember die nächste Ehrung. Sie sind auch deutschlandweit die Besten in ihrem Ausbildungsjahrgang und dürfen sich bei der „Bundesbestenehrung“ in Berlin ein weiteres Mal feiern lassen. Für diesen Abend hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier seine Teilnahme zugesagt.

Quelle

Die Universität der Informationsgesellschaft