Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Fit für die Online-Lehre - ein Qualifizierungsspecial

Während der Corona-Semester – dem Sommersemester 2020, dem Wintersemester 2020/21 und dem Sommersemester 2021 – hat die Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik mit dem Qualifizierungsspecial "Fit für die Online-Lehre" ein breites Weiterbildungsangebot zu hochschul- sowie mediendidaktischen Themen wie der Studierendenaktivierung in Online-Settings, der digitalen Contenterstellung und dem digitalen Prüfen bereitgestellt, mit dem Ziel Lehrende bestmöglich in der Planung ihrer digitalen Lehrveranstaltungen zu unterstützen. Durch den Besuch dieser Weiterbildungen konnte zudem das Zertifikat "Fit für die Online-Lehre" absolviert werden. Mit der Rückkehr in den Präsenzbetrieb im Wintersemester 2021/22 läuft das Qualifizierungsspecial "Fit für die Online-Lehre" aus.

Lehrende, die das Programm bereits begonnen haben und gerne abschließen möchten, können sich nach Absprache Workshops mit digitalen Schwerpunkten aus unserem Zertifikatsprogramm "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule" anrechnen lassen. Das Zertifikat "Fit für die Online-Lehre umfasst insgesamt 32-40 Arbeitseinheiten (1 AE = 45min) und ist wiederum mit max. 16 AE im Zertifikatsprogramm anrechenbar. Die Anmeldung erfolgt über unser Anmeldeformular.

Wenn sich auf Ihrer Seite noch Weiterbildungsbedarfe mit Bezügen zur Online-Lehre entwickeln, zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten!

Kontakt

Amanda Sophie Fiege

Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik

Hochschuldidaktische Beratung, Organisation der dghd Jahrestagung 2022

Amanda Sophie Fiege
Telefon:
+49 5251 60-4332
Büro:
E3.310
Web:

Die Universität der Informationsgesellschaft