Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Freitag, 08.12.2017 | 09.00 - 16.30 Uhr | N. N.

Workshop "Aufschieberitis und Zeitmanagement"

Jeder kennt das Phänomen: Zu der ein oder anderen Aufgabe, dem Anruf, der Prüfungsanmeldung, der Literaturrecherche usw. kann man sich einfach nicht aufraffen. Aufschieben ist für viele ein Problem. Es wird häufig mit Faulheit gleichgesetzt und hat doch oftmals nachvollziehbare Gründe: Zum Beispiel Angst vor Misserfolg, Perfektionismus, Selbstzweifel oder fehlende Techniken für selbstständiges Arbeiten. In diesem Workshop wird den Ursachen der "Aufschieberitis" auf den Grund gegangen. Zudem werden Methoden kennengelernt, die dabei unterstützen, mit der Arbeit oder Prüfungsvorbereitung zu beginnen und dranzubleiben.

Zielgruppe: Studierende mit Schwierigkeiten aufgrund von wiederholtem Aufschieben, die dies durch ein verbessertes Zeitmanagement ändern möchten

Termin: Freitag, 8. Dezember, 09.00 bis 16.30 Uhr

Infos und Anmeldung: http://zsb.uni-paderborn.de/veranstaltungen/workshop-aufschieberitis-und-zeitmanagement

Die Universität der Informationsgesellschaft