Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen

Universität Paderborn

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Mittwoch, 15.05.2019 | 13.00 - 13.45 Uhr | I4.413

Vortrag und Gruppe „Autogenes Training“ - ein Angebot der Zentralen Studienberatung

Was kann ich tun, um mich auch in anstrengenden Zeiten zu entspannen? Wie kann ich mein "Gedankenkarusell" anhalten? Was kann ich tun, um leistungsstärker zu werden? Antworten gibt es beim "Autogenen Training", einem Angebot der Zentralen Studienberatung für Studierende. Einführung am Mittwoch, 15. Mai, von 13 bis 13.45 Uhr im Raum I4.413. Weitere Termine: 22. und 29. Mai, 5., 12. und 19. Juni sowie 3. und 10. Juli zur selben Uhrzeit. 

Das Autogene Training ist eine Methode der konzentrierten Selbstentspannung, die in den 1920er Jahren von dem Berliner Arzt Johannes Heinrich Schultz entwickelt wurde. Es dient der Entspannung, der Vorbereitung auf geistige oder körperliche Aktivitäten, der Regulierung von starken Emotionen wie z.B. (Prüfungs-) Angst, Aufregung, Ärger oder Aggression und der Einstellung auf einen ruhigen Schlaf.

Sie lernen, sich die subjektiven Entspannungszeichen von Ruhe, Schwere oder Wärme vorstellen und einen entspannten Zustand im Körper zu erzeugen. Durch regelmäßiges und systematisches Üben können Sie diese Entspannung immer schneller, intensiver und ortsunabhängig willkürlich herbeiführen. Wir üben im Sitzen. Alle Materialien erhalten Sie im Kurs.

Wenn Sie nicht an der Einführung teilnehmen können, melden Sie sich bitte per Mail an: cornelia.wagner(at)upb(dot)de.

Die Universität der Informationsgesellschaft