Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Montag, 19.12.2016 | 16.00 Uhr | Auditorium maximum

Verleihung der Ehrendoktorwürde der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn an Dr. Frank-Walter Steinmeier

Verdienste bei Förderung deutscher Auslandsinstitute und des UNESCO-Weltkulturerbes sowie beharrlicher Einsatz für interkulturelle Verständigung

Dr. Frank-Walter Steinmeier, Bundesminister des Auswärtigen, erhält die Ehrendoktorwürde der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn.

Nach der Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, die im Jahr 2012 mit dieser Würde ausgezeichnet wurde, ehrt die Fakultät für Kulturwissenschaften nun erneut eine bedeutende Persönlichkeit. Mit der Ehrenpromotion zeichnen Fakultät und Universität insbesondere Steinmeiers Verdienste um die Förderung der deutschen Auslandsinstitute und des UNESCO-Weltkulturerbes sowie seinen beharrlichen Einsatz für die interkulturelle Verständigung aus.

Steinmeier erhielt bereits mehrere Ehrendoktorwürden ausländischer Hochschulen, so von der russischen Universität in Jekaterinburg, der griechischen Universität Piräus und der Hebrew University in Jerusalem. Erstmals erhält Frank-Walter Steinmeier nun die Ehrendoktorwürde einer deutschen Universität. Im Mittelpunkt der Ehrung durch die Universität Paderborn steht sein Wirken in der auswärtigen Kulturpolitik.

Frank-Walter Steinmeier, am 5. Januar 1956 in Detmold geboren, hat die Verbundenheit zu seiner ostwestfälisch-lippischen Heimat stets bewahrt und sich auch um die Region verdient gemacht. Dies geschah zuletzt durch seinen erfolgreichen Einsatz für die Aufnahme des Karolingischen Westwerks und der Civitas Corvey des Klosters Corvey 2014 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Verleihung der Ehrendoktorwürde findet am 19. Dezember 2016 in feierlichem Rahmen an der Universität Paderborn statt.

Bei der Festveranstaltung im Auditorium maximum wird es Ansprachen von Prof. Dr. Volker Peckhaus, Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften, und Prof. Dr. Eva-Maria Seng, Vorsitzende der Promotionskommission, geben. Die Laudatio hält Prof. Dr. Karin Freifrau von Welck, Vorstandsmitglied der Deutschen UNESCO-Kommission. Dr. Frank-Walter Steinmeier wird über das Thema „Verbindungen knüpfen, Knoten lösen – Kulturdialog in Krisenzeiten“ sprechen.

Für Interessierte, die sich nicht bis zum 8. Dezember angemeldet haben, wird die Veranstaltung live in den Hörsaal L1 (Hörsaalgebäude L, Ecke Südring/Pohlweg) übertragen.

Die Universität der Informationsgesellschaft