Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Montag, 12.11.2018 | 16.15 - 17.45 Uhr | Hörsaal G auf dem Uni-Campus

Universität Paderborn: „Deutsche Literatur der Gegenwart“: Norbert Scheuer (Kall-Keldenich)

Wie bereits in den Vorjahren bietet das Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn auch im Wintersemester 2018/2019 eine Reihe von Schriftstellerlesungen und -vorträgen an, zu denen die Studierenden sowie alle an Literatur Interessierten aus Hochschule, Stadt und Region herzlich eingeladen sind. Die Lesungsreihe beginnt in der zweiten Semesterwoche und findet jeweils montags, 16.15-17.45 Uhr, im Hörsaal G auf dem Uni-Campus statt. Der Eintritt ist frei. Am 3. Dezember 2018 übernimmt Michael Roes die 37. Paderborner Gastdozentur für Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Am 12. November liest der Schriftsteller und Systemprogrammierer Norbert Scheuer aus seinem Roman „Am Grund des Universums“ (2017). Nach einer Lehre zum Elektriker diplomierte Scheuer in Physikalischer Technik, sodann studierte er Philosophie. Seit den 1980er Jahren widmet er sich dem Schreiben von Prosatexten und Gedichten. Er lebt mit seiner Familie in Kall-Keldenich; sein Sohn illustrierte bereits für ihn. Bekannte Prosawerke von Scheuer sind u. a. „Überm Rauschen“ (2009), „Peehs Liebe“ (2012) sowie „Die Sprache der Vögel“ (2015). Ausgezeichnet wurde er zuletzt mit dem d.-lit.-Literaturpreis der Stadtsparkasse Düsseldorf (2010) und dem Rheinischen Literaturpreis Siegburg (2010). Er hielt Poetikvorlesungen an der Universität Duisburg-Essen (2011) und der Universität Bonn (2014).

Die Universität der Informationsgesellschaft