Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika. Bildinformationen anzeigen
Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus. Bildinformationen anzeigen
An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt. Bildinformationen anzeigen
Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Dienstag, 17.04.2018 | 16.00 Uhr | Hörsaal B1

Prof. Dr. Ruth Rustemeyer: „Emotionale Intelligenz und Alter – neuere Forschungsergebnisse“

Am Dienstag, 17. April, 16 Uhr, hält Prof. Dr. Ruth Rustemeyer im „Studium für Ältere“ der Universität Paderborn einen Vortrag zum Thema „Emotionale Intelligenz und Alter – neuere Forschungsergebnisse“. Die Veranstaltung findet im Hörsaal B1 statt.

Die Frage nach der Veränderung kognitiver Fähigkeiten im Alter spielt eine große Rolle in der psychologischen Diskussion. Während die Untersuchungen zur Intelligenzentwicklung bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine relativ lange Tradition aufweisen, sind die Veränderungen der Intelligenzleistungen beim alten Menschen erst spät in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Trotz hoher Bekanntheit in den Medien können zur emotionalen bzw. sozialen Intelligenz wenig fundierte wissenschaftliche Befunde vorgelegt werden. Gerade diese Art von Intelligenz scheint in zunehmendem Alter eine wichtige Rolle zu spielen.

Die Universität der Informationsgesellschaft