Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

SEHEN – VERSTEHEN – STAUNEN: beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 24. Juni. #OpenUPB Bildinformationen anzeigen
Von 10 bis 17 Uhr erhalten Besucher einzigartige Einblicke in Forschung, Lehre und Studium auf dem Paderborner Campus. Bildinformationen anzeigen
Studieninteressierte können umfangreiche Beratungsangebote in Anspruch nehmen und sich so ein Bild der Universität machen. Bildinformationen anzeigen
Von Augmented Reality über Graffiti und Roboter bis hin zu 3D-Druck: Rund 120 Programmpunkte laden dazu ein, sich von der Vielfalt der Wissenschaft beeindrucken zu lassen. Bildinformationen anzeigen
Für jeden Geschmack ist etwas dabei: interessante Vorträge, spannende Workshops sowie Laborführungen, Basare und individuelle Beratungsangebote. Bildinformationen anzeigen

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

SEHEN – VERSTEHEN – STAUNEN: beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 24. Juni. #OpenUPB

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

Von 10 bis 17 Uhr erhalten Besucher einzigartige Einblicke in Forschung, Lehre und Studium auf dem Paderborner Campus.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

Studieninteressierte können umfangreiche Beratungsangebote in Anspruch nehmen und sich so ein Bild der Universität machen.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

Von Augmented Reality über Graffiti und Roboter bis hin zu 3D-Druck: Rund 120 Programmpunkte laden dazu ein, sich von der Vielfalt der Wissenschaft beeindrucken zu lassen.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Tag der offenen Tür 2018 - Weitere Informationen

Für jeden Geschmack ist etwas dabei: interessante Vorträge, spannende Workshops sowie Laborführungen, Basare und individuelle Beratungsangebote.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Montag, 26.03.2018 - Donnerstag, 29.03.2018

Frühlings-Uni – Das MINT-Schnupperstudium für Schülerinnen an der Universität Paderborn

Von Montag bis Donnerstag, 26. bis 29. März, findet an der Universität Paderborn die „Frühlings-Uni – Das MINT-Schnupperstudium für Schülerinnen der Mittel- und Oberstufe“ statt. Bei Vorlesungen, Laborexperimenten und Workshops können die Schülerinnen eine ganze Woche lang „echte Uni-Luft“ schnuppern und gleichzeitig mehr über die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) erfahren, die an der Universität angeboten werden.

Die Teilnahme an der Frühlings-Uni ist kostenlos. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich und ab sofort bis zum 19. März möglich unter: www.uni-paderborn.de/fgi.

Das Schnupperstudium richtet sich an Schülerinnen der Mittel- und Oberstufe, die ihre Fähigkeiten ausprobieren möchten und Spaß am Experimentieren haben. Die Inhalte der Vorlesungen und Workshops bieten den Teilnehmerinnen einen authentischen Einblick in die verschiedenen MINT-Studiengänge der Universität Paderborn. Dabei werden Theorie und Praxis des jeweiligen Faches entsprechend kombiniert. Die Schülerinnen haben die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen, Gleichgesinnte kennenzulernen und allgemein in den Studienalltag hineinzuschnuppern. Neben der MINT-Messe wird zum ersten Mal auch ein Workshop zur Studienorientierung angeboten, bei dem die Schülerinnen vertiefend auf ihre eigenen Interessen eingehen können. Am Ende der Woche wird jeder Teilnehmerin ein Zertifikat über die Teilnahme an der Frühlings-Uni ausgestellt.

Die Frühlings-Uni wird vom Projekt „Frauen gestalten die Informationsgesellschaft“ der Universität Paderborn durchgeführt. Unterstützung erfolgt durch den Verein „Paderborn ist Informatik“ sowie im Rahmen des Programms zdi-BSO-MINT von der Regionaldirektion NRW, der Bundesagentur für Arbeit und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
 

Text: Jasmin Sudermann-Schaad

Die Universität der Informationsgesellschaft