Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Dienstag, 23.05.2017 | 16.00 Uhr | Räumlichkeiten des Centers im Technologiepark 21

Forschungskolloquien Center "History of Women Philosophers and Scientists"

Das im September 2016 inaugurierte Center "History of Women Philosophers and Scientists" am Lehrstuhl für praktische Philosophie der Universität Paderborn unter der Leitung von Prof. Dr. R. Hagengruber lädt hiermit zu seinem Forschungskolloquium ein. Dieses begrüßt regelmäßig deutsche und internationale ForscherInnen, die einen Beitrag zur Erforschung von Geschichte und Werken von Philosophinnen leisten.

Das Kolloquium findet in der Vorlesungszeit vierzehntägig immer dienstags um 16 Uhr in den Räumlichkeiten des Centers im Technologiepark 21 statt.

Das Angebot des Sommersemesters wird am 25.04. in einem Workshop zum Thema "Women Intellectuals in 18th Century Germany " mit folgenden Vorträgen eröffnet:

Dr. Corey W. Dyck (Western Ontario)
Of Minds and Medicine: The Women Intellectuals of Halle

Bernhard Ritter (Klagenfurt)
Solace or Counsel for Death: Kant and Maria von Herbert


Weitere Termine: 

Programm SoSe 2017

09.05.17

Silke Adam (Paderborn)
Chancengerechtigkeit für Frauen in der liberalen politischen Theorie, insbesondere bei John Rawls

23.05.17

Dr. Eleonora Cappuccilli (Bologna)
The Political Theology of Mary Astell

27.06.17

Ruggero Sciuto (Oxford)
Emilie Du Châtelet and the Three Leibnizian Versions of the Principle of Sufficient Reason

11.07.17, 16-19 Uhr

Workshop Anthropology and Ontology in the Munich and Freiburg Circles:

Dr. Rodney Parker (Paderborn)
Stein’s Second Conversion. From Realism to Idealism

Julia Mühl (Paderborn)
Prof. Gerda Walther and the Relation between Individuals and Community

Prof. Dr. Wolfhart Henckmann (München)
Schelers Anthropologie des Weibes

Die Universität der Informationsgesellschaft