Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Montag, 15.01.2018 | 18.00 Uhr | Universität Paderborn, W0 209

All-InKlusiv-Stammtisch – der Stammtisch für Studierende mit und ohne Beeinträchtigung der Universität Paderborn

Das AStA-Sozialbüro und die Zentrale Studienberatung der Universität Paderborn laden alle Studierenden herzlich zum nächsten All-InKlusiv-Stammtisch am 15.01.2018 ab 18.00 Uhr ein:

Unser Stammtisch richtet sich an Studierende mit und ohne gesundheitliche Beeinträchtigung. Er dient zum Kontaktaufbau und Erfahrungsaustausch über sichtbare und nicht sichtbare Beeinträchtigungen, z. B. chronische Erkrankungen (z. B. Rheuma, Diabetes, Morbus Crohn), Teilleistungsstörungen (Lese- und Rechtschreibstörungen, Rechenschwäche), Bewegungsbeeinträchtigungen, psychische Erkrankungen (wie Depression, Angststörungen) oder Seh-, Hör- oder Sprechbeeinträchtigungen. Unsere Gespräche finden in lockerer Atmosphäre in einer offenen Gesprächsrunde statt. Sie können sich dabei auf das Studium beziehen oder auch privater Natur sein.

Als besonderer Gast wird die Selbsthilfe-Kontaktstelle Der Paritätische aus dem Kreis Paderborn an unserem nächsten Stammtisch teilnehmen, die insbesondere ihr Projekt „Junge Selbsthilfe" vorstellen wird. In Selbsthilfegruppen finden sich Gleichbetroffene zusammen, die sich gegenseitig bei der Bewältigung z. B. ihrer Krankheit oder ihrer besonderen sozialen Lage unterstützen, sich gegenseitig informieren und motivieren. Die Junge Selbsthilfe konzentriert sich ganz speziell auf Personen im Alter von 18 bis 35 Jahren.

Eine Anmeldung zum Stammtisch ist nicht nötig.

Für Getränke und Snacks ist gesorgt.

Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen!

Wann: 15.01.2018 ab 18:00 Uhr
Ort: Universität Paderborn, W0 209

Die Universität der Informationsgesellschaft