Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Montag, 02.02.2015 | 17.15 Uhr | Hörsaal C2

26 Jahre Qingdao – Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Gregor Fels

Mit einem populärwissenschaftlichen Vortrag über die ehemalige deutsche Kolonie Qingdao sowie über das gemeinsame Bachelorprogramm Chemie der Universität Paderborn und der Qingdao University of Science and Technology verabschiedet sich Prof. Dr. Gregor Fels, Department Chemie der Universität Paderborn, von seiner aktiven Zeit als Hochschullehrer. Zu diesem Vortrag lädt das Department Chemie am Montag, 2. Februar, um 17.15 Uhr Hochschulangehörige und interessierte Öffentlichkeit herzlich in den Hörsaal C2 ein. 
 

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Gregor Fels wurde nach einem Chemieingenieur- und einem Chemiestudium im Jahr 1977 an der Universität Münster als Organischer Chemiker im Bereich der Naturstoffchemie promoviert und ging anschließend für 18 Monate für einen Forschungsaufenthalt an die University of California, Berkeley. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland arbeitete er bis 1986 am Max-Planck-Institut in Dortmund in einer interdisziplinären Arbeitsgruppe über die Interzelluläre Kommunikation des Acetylchonrezeptors mit Fokus auf der Alzheimerschen Krankheit. In seiner anschließenden Industrietätigkeit war Gregor Fels bei der Wasagchemie Sythen GmbH für vier Jahre mit der Entwicklung und Qualitätskontrolle und für weitere drei Jahre als Produktionsleiter und Prokurist mit der Herstellung von Sprengstoffen befasst. 1993 folgte er dem Ruf an die Universität Paderborn, wo er die Organische Chemie in der Lehre vertrat. Seine Forschungsschwerpunkte waren ökologische Aspekte der Rüstungsaltlasten sowie das Verständnis der Funktion biologischer Makromoleküle und der Steuerung molekularer Vorgänge, Themen, die er mit seiner Arbeitsgruppe präparativ bzw. mit Methoden der Computational Chemistry bearbeitet hat. Außerdem hat sich Gregor Fels sehr im Bereich E-Learning und Multimedia-Methoden in der Lehre engagiert.

Über viele Jahre war er auch Mitglied der Studienkommission des Senats, des Fakultätsrats der Fakultät für Naturwissenschaften und des Prüfungsausschusses des Departments Chemie und hat als Auslandsbeauftragter des Departments Chemie u. a. das Bachelorprogramm Chemie mit der Qingdao University of Science and Technology betreut, über das er in seinem Vortrag berichten wird.

Die Universität der Informationsgesellschaft