Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Digitale Infotage für Schüler*innen vom 06.-09. Februar 2023

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zentren, Institutionen und Projekte mit Bezug zur Geschlechterforschung

Frauen gestalten die Informationsgesellschaft:

Das Projekt richtet sich vor allem an weibliche Schülerinnen, welche Einblicke in das sogenannte „Mint-Studium“ (Maschinenbau, Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Technik) erhalten sollen. Dafür gibt es jedes Jahr vielfältige Veranstaltungsangebote: Neben einem Girls' Day wird auch ein Boys' Day organisiert, im Rahmen derer die Schülerinnen Einblicke in technikorientierte, die Schüler in künstlerische und soziale Studiengänge gewinnen können. Weiterhin gibt es unterschiedliche Projekte die durch FGI organisiert werden: Dazu gehört auch „FiMINT“, welches Vernetzungsmöglichkeiten für Frauen, die an der Universität Paderborn die sogenannten Mint-Fächer studieren, regelmäßig organisiert. Weitere Information erhalten Sie hier.

Gleichstellung an der UPB:

Die wichtigste Aufgabe des Gleichstellungsbüros besteht darin, die Gleichstellung der Geschlechter an der Universität Paderborn zu fördern und Chancengleichheit zu ermöglichen. Dafür gibt es diverse Angebote gruppen- und statusspezifisch aufbereitet für Schüler*innen, Student*innen und die unterschiedlichen Beschäftigten der Universität Paderborn, wie z.B. in der Berufs- und Karriereförderung. Des Weiteren bieten die Mitarbeiter*innen unterschiedliche Beratungsmöglichkeiten und Services an, wie beispielsweise persönliche Beratungen zu Gleichstellungsaspekten bei der Beantragung von Forschungsprojekten. Ebenso gehört das FamilienServiceBüro zum Gleichstellungsbüro, welches eine Beratungsstelle für Student*innen und Mitarbeiter*innen, die Eltern sind oder sich in der Pflege von Angehörigen engagieren, ist. Auch während der aktuellen Corona-Pandemie hilft das Gleichstellungsbüro mit verschiedenen Unterstützungsangeboten besonders für Studierende und Mitarbeiter*innen mit Kindern. Eine weitere Aufgabe des Gleichstellungsbüros liegt darin, Opfer sexualisierter Gewalt und/oder Diskriminierung zu unterstützen und anonym zu beraten.

Zudem plant das Gleichstellungsbüro der Universität Paderborn mit seinen Mitarbeiter*innen regelmäßig Veranstaltungen rund um die Geschlechterforschung und arbeitet dort unter anderem auch eng mit dem Zentrum für Geschlechterstudien/ Gender Studies zusammen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

History of Women Philosophers and Scientists:

Das im Jahr 2016 gegründete „Center for the History of Women Philosophers and Scientists“ ist eine international renommierte Einrichtung zur Erforschung der Geschichte der Philosophinnen. Diese bietet, neben regelmäßigen analogen Events in Form internationaler Konferenzen und Workshops, eine umfangreiche digitale Plattform zur Darstellung und Erschließung der Beiträge von Philosophinnen zur Geschichte der Philosophie. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

In der Philosophie zuhause:

In der Philosophie zu Hause“ ist ein Diversity-Projekt, welches im Fach Philosophie beheimatet ist. Dieses beinhaltet ein breites Angebot zu Themen der Heterogenität und hat einen seiner Schwerpunkte auf den Gender Studies aus philosophischer Perspektive.

Mentoring Programme an der UPB:

Außerdem gibt es unterschiedliche Mentoring Programme an der Universität Paderborn: Das Mentoring Programm „perspEktIveM“ der Fakultät Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, welches Studentinnen Einblicke in den Alltag von Doktorand*innen gibt. Das Schülerinnen-Mint-Mentoring „look upb“, das Schülerinnen Einführungen in die verschiedenen Fächer geben soll. Beim Mentoring-Programm für Doktorandinnen werden angehende Doktorandinnen frühzeitig bei ihrer Karriereentwicklung unterstützt. Und zuletzt das Peer-Mentoring „Einblick!“, welches Studentinnen aller Fachbereiche die Möglichkeit gibt, sich über eine Promotion informieren und austauschen zu können.

Zentrum für Geschlechterstudien/ Gender Studies:

Am Institut für Erziehungswissenschaft ist über die Professur „Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung“ von Prof. Dr. Antje Langer (Wissenschaftliche Leitung) das „Zentrum für Geschlechterstudien/Gender Studies“ angesiedelt. Das Zentrum (ZG) verfügt über eine Geschäftsführerin (Dr. Claudia Mahs), zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und mehrere studentische Mitarbeiter*innen. Zudem gibt es den Studiengang „Geschlechterstudien/Gender Studies“ im Master „Kultur und Gesellschaft“, den das ZG koordiniert. Neben der Netzwerkbildung, der Beratung von Studierenden, Lehrenden und anderen Institutionen sowie einer hohen Beteiligung in der Lehre sowohl in den Gender Studies als auch in der Erziehungswissenschaft ist das ZG vor allem für die Ausrichtung von wissenschaftlichen Tagungen, Fachtagen, Vortragsreihen und weiteren Veranstaltungsformaten zuständig. Die Mitarbeiter*innen engagieren sich darüber hinaus in Gremien, Netzwerken und Sektionen der Fachgesellschaften, veröffentlichen Publikationen und arbeiten an der Entwicklung von Forschungsprojekten mit.

 

Studiengänge mit der Ausrichtung oder Module/n zur Geschlechterforschung

Der Studiengang Master Geschlechterstudien/Gender Studies im Master Kultur und Gesellschaft  repräsentiert das Fach Geschlechterstudien an der Universität Paderborn. Die anderen aufgeführten Studiengänge haben einen Schwerpunkt/Modul in Geschlechterstudien/Geschlechterforschung.

Bachelorstudiengänge:

Fach Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft im Zwei-Fach-Bachelorstudiengang 

Bachelorstudiengang Populäre Musik und Medien

 

Masterstudiengänge:

Master Geschlechterstudien/Gender Studies im Master Kultur und Gesellschaft 

Master Soziologie: Gesellschaftliche Transformationen und Kulturtechniken im Master Kultur und Gesellschaft

Masterstudiengang Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Masterstudiengang Populäre Musik und Medien

Sie interessieren sich für:

Die Universität der Informationsgesellschaft