Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Gender-Kongress 2020: Keynote von Prof. Dr. Birgitt Riegraf

„,Please mind the gap …‘ – Geschlechter(un)gerechtigkeit an Hochschulen“

Der Gender-Kongress 2020 des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes Nordrhein-Westfalen fand am 11. Februar in Essen statt. Rund 300 Personen kamen dort zusammen, um über Hochschulentwicklungen und Gleichstellungsinstrumente zu diskutieren und Strategien zur Gleichstellung von Frau und Mann sowie zur Chancengerechtigkeit zu entwickeln.

Nach Grußworten von Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hielt Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Präsidentin der Universität Paderborn, einen Fachvortrag mit dem Titel „Statuspassage zur Professorin: Das Geschlecht läuft immer mit?!“. Außerdem trat sie als Inputgeberin zum Thema „Frauen in der Hochschulleitung: Ausnahmen oder Vorzeichen eines Paradigmenwechsels?“ bei einem der anschließenden Workshops auf.

Grundlage der Veranstaltung war der Gender-Report 2019 über die nordrhein-westfälischen Hochschulen. Auf dem Kongress trafen sich Hochschulleitungen, Gleichstellungsbeauftragte, Wissenschaftler*innen und Politiker*innen, um sich darüber auszutauschen. Die anwesenden Teilnehmer*innen sprachen sowohl über die Forschungsergebnisse als auch über (hochschul)politische Handlungsansätze. Sie diskutierten u. a. darüber, wie Geschlechter(un)gleichheiten an Hochschulen, insbesondere der Gender Pay Gap sowie sexualisierte Diskriminierung beseitigt werden können. Auch die Herstellung von Geschlechterinklusivität und die Vereinbarkeit von Wissenschaft, Beruf und Studium mit Sorgearbeit waren Thema an diesem Tag.

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) möchte mit dem Gender-Kongress den Austausch von Forschungsergebnissen und Handlungsperspektiven für mehr Chancengerechtigkeit anregen.

Die Universität der Informationsgesellschaft