Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Förderung von Kompetenzen im Bereich Wirtschaft 4.0 an Fachschulen: Kultusministerkonferenz veröffentlicht Qualifikationsprofil

Im vergangenen Jahr wurde Prof. Dr. Dennis Kundisch, Wirtschaftsinformatiker an der Universität Paderborn, als Experte für Wirtschaft 4.0 in eine neue Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK) berufen. Ziel dieser länderoffenen Arbeitsgruppe war es, ein kompetenzorientiertes Qualifikationsprofil für die Integration von Wirtschaft 4.0 in die Ausbildung an Fachschulen für Wirtschaft zu erarbeiten. Diese Ergebnisse wurden nun von der KMK veröffentlicht.

„Die Digitalisierung durchdringt zunehmend alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Dadurch befinden sich auch die Anforderungen an kaufmännische Berufe und Dienstleistungsberufe in einem fundamentalen Wandel. Insofern habe ich es sehr begrüßt, dass die KMK – nach der Entwicklung eines Qualifikationsprofils ‚Industrie 4.0‘ für die Fachschulen für Technik in 2017 – das Thema Wirtschaft 4.0 mit der Einrichtung der Arbeitsgruppe aufgegriffen hat“, erklärt Kundisch. So beinhalten die im Qualifikationsprofil beschriebenen Handlungskompetenzen neben einem technologischen Orientierungswissen ebenso die Förderung von integrativen personalen und sozialen Kompetenzen. Dazu zählt u. a. das Denken in Algorithmen, ethisches und nachhaltiges Handeln sowie Kooperations- und Kollaborationsfähigkeit. Integriert werden diese Kompetenzen in vier miteinander vernetzten Handlungsfeldern: Digitale Geschäftsstrategien, Digitale Geschäftsprozesse, Digitales Informations- und Datenmanagement sowie Digitale Kollaboration, Kooperation und Führung. Für jedes Handlungsfeld wird eine Unterteilung in Basis- und Expertenkompetenzen vorgenommen, wobei die Expertenkompetenzen der fachrichtungs- bzw. schwerpunktspezifischen Vertiefung dienen sollen. Kundisch: „Die Ausbildung in der Wirtschaftsinformatik fokussiert auf die Integration von Wissensgebieten der Wirtschaftswissenschaften und der Informatik und betont damit seit jeher die steigende Bedeutung einer ganzheitlichen Sicht zur Lösung der Probleme von morgen. Daher habe ich sehr gerne meine Expertise in den Prozess der Entwicklung des Qualifikationsprofils Wirtschaft 4.0 eingebracht. Mit dem erarbeiteten Qualifikationsprofil haben die Fachschulen für Wirtschaft nun eine sehr gute Grundlage für die notwendige Anpassung der Curricula.“

Die detaillierten Ergebnisse gibt es hier.

Kontakt

Dennis Kundisch

Prof. Dr. Dennis Kundisch

Wirtschaftsinformatik, insb. Digitale Märkte

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft