Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Universität am Abend. Bildinformationen anzeigen

Die Universität am Abend.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica

| Mitteilung

Roboter zur Aufrechterhaltung der biologischen Vielfalt: EIM-Fakultätskolloquium

Am Montag, 13. Januar, findet um 16 Uhr in Hörsaal O1 das Kolloquium der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik statt. Zu der Vortragsreihe werden namhafte Wissenschaftler eingeladen, die anschauliche Einblicke in faszinierende Forschungsgebiete geben.

Vortragender in diesem Semester ist Prof. Dr. Mag. Thomas Schmickl von der Karl-Franzens-University in Graz. Der Wissenschaftler spricht über den Einsatz von Robotern zur Aufrechterhaltung der biologischen Vielfalt. Hintergrund ist die Tatsache, dass weltweit Ökosysteme zusammenbrechen und insbesondere Insektenarten nach und nach aussterben. Mit seinem Team hat Schmickl das kollektive Schwarmverhalten von zwei stark bedrohten Tiergruppen – Honigbienen und Fischen – untersucht. Dazu haben sie zwei Roboterspezies entwickelt, die diese Ökosysteme infiltrieren.

Wie diese außergewöhnliche Verbindung zerbrechliche Ökosysteme stabilisieren kann, wird Schmickl bei seinem Vortrag erklären.

Schmickl ist Professor an der Zoologischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz, wo er das von ihm 2007 gegründete „Artificial Life Lab“ betreut.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Universität der Informationsgesellschaft